PS-Frühling

Autosalon Genf 2014: Das sind die Highlights

Lamborghini Hurácan
1 von 17
Auch der jüngste Lambo feiert seine offizielle Weltpremiere auf dem Autosalon in Genf: der Lamborghini Hurácan mit 610 PS.
Scharf mit 231 PS: Der Audi zeigt den S1 und den Audi S1 Sportback.
2 von 17
Scharf mit 231 PS: Der Audi zeigt den S1 und den Audi S1 Sportback.
Suzuki Celerio
3 von 17
Kleiner aus Japan: Der Suzuki Celerio feiert Europapremiere auf dem Autosalon in Genf.
Audi RS 4 Avant Nogaro selection
4 von 17
Blauer Power: Audi RS 4 Avant Nogaro selection mit 450 PS.
Dynamisches Coupé: Skoda VisionC.
5 von 17
Dynamisches Coupé: Skoda VisionC.
Citroen C4 Cactus
6 von 17
Ganz schön frech: Der neue Citroen C4 Cactus.
Renault KWID Concept
7 von 17
Verrückt! Das Renault KWID Concept mit 120 PS ist nur 3,6 Meter lang und hat sogar einen Flugroboter Bord.
Suzuki Celerio
8 von 17
Klein und sparsam: Suzuki Celerio.
Peugeot 308 SW
9 von 17
Der neue Peugeot 308 SW ist 4,38 Meter lang und 1,47 Meter hoch.

Auf dem Genfer Autosalon 2014 (6. bis 16. März 2014) geben die Autobauer traditionell richtig Gas. Diese Modelle feiern Premiere.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Festival of Speed: Zum Jubiläum gibt's heiße Flitzer und legendäre Sportwagen
Alle Jahre wieder trifft sich die Motorsportwelt im Süden Englands, um schnellen Autos und lauten Motoren zu frönen. …
Festival of Speed: Zum Jubiläum gibt's heiße Flitzer und legendäre Sportwagen
Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?
Alle reden vom E-Auto, aber kaum einer fährt eins. Warum eigentlich? Am Fahrspaß kann es jedenfalls nicht liegen. Denn …
Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.