Mit dem Löwen zum Meißner

Ist das schön“, sagt Harald Fietkau, als er die Massage-Funktion am Fahrersitz entdeckt. „So etwas Wunderbares hatte ich ja noch nie im Auto“.

Seit zwei Stunden lenkt der HNA-Testfahrer aus Kaufungen den neuen Peugeot 508 SW durch Nordhessen und ist ganz aus dem Häuschen, dass ihn viele kleine Luftpolster im Sitz während der Fahrt den Rücken mit sanften Wellenbewegungen massieren. Dank der zuschaltbaren Entspannung lässt es sich auf langen Fahrten besonders komfortabel reisen.

Nachdem er den 4,81 Meter langen Kombi durch den Kasseler Stadtverkehr gelotst hat, möchte der 51-Jährige die Fahreigenschaften auch außerorts testen. Da er früher oft im Werra-Meißner-Kreis unterwegs war und sich mit verschiedenen Autos stets durch das osthessische Bergland quälen musste, lenkt er den 508 zielstrebig Richtung Hoher Meißner. „Ich bin gespannt, wie er da hochkommt.“

Es geht aufwärts

Während die Aprilsonne durch das 1,62 Quadratmeter große Panorama-Glasdach scheint, gleitet der 130 PS starke Vierzylinder leise schnurrend, aber zügig bergauf. An seinem Etappenziel in 750 Metern Höhe zieht Harald Fietkau ein positives Zwischenfazit: „Bei Steigungen fühlt sich das Auto pudelwohl.“ Auf den ersten Blick fällt beim neuen Peugeot, der den 407 ablöst und den 607 ersetzen soll, das neue Designkonzept ins Auge: die aerodynamische Silhouette und die kla- ren Linien. Besonders die Frontansicht unterscheidet sich von der seiner Vorgänger, denn das Löwenmaul ist nun nicht mehr so breit und der Blick durch die katzenhaften Scheinwerfer deutlich schärfer.

Beleuchtete Außenspiegel

Das Interieur kann mit Bordcomputer, bequemen Sitzen, sauberer Verarbeitung und dank 2,82 Meter Radstand reichlich Platz aufwarten. Der Kofferraum des 508 verfügt bei umgelegten Rücksitzen über familienfreundliche 1598 Liter Fassungsvolumen. Vor allem die Extras der getesteten Allure-Ausstattung überzeugen Harald Fietkau: Außenspiegel, die bei Dunkelheit den Ausstiegsbereich beleuchten, Bluetooth-Freisprecheinrichtung, Einparkhilfe, sowie ausziehbare Oberschenkelauflagen.

Über die Landstraße geht es auf die Autobahn nach Fritzlar. Auch wenn er kein Vollgasfahrer sei, „für den Test trete ich dem 508 jetzt mal vier, fünf Kilometer auf den Schlips“, sagt er vergnügt und schaltet sportlich durch das Sechsganggetriebe. Bemerkenswert sei die Laufruhe des Motors – auch bei hohen Geschwindigkeiten – das sichere Bremsverhalten sowie die für eine Reiselimousine schnelle Kraftentwicklung bei niedrigen Drehzahlen. Wer es jedoch einen Tick spritziger mag, solle eine stärkere Motorvariante wählen. Nach 220 Kilometern abwechslungsreicher Testfahrt weist der Peugeot einen Spritverbrauch von durchschnittlich 6,2 Litern auf hundert Kilometern auf. „Für die PS-Klasse ist das voll in Ordnung“, resümiert Harald Fietkau. Auch wenn ihn vieles überzeugt habe, eines werde er künftig besonders vermissen: die Massagefunktion. (Von Sebastian Schaffner)

Mit dem neuen Löwen Peugeot 508 zum Meißner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.