Autowäsche ist und bleibt Männersache!

+
Autowaschen gilt als die beliebteste Freizeitbeschäftigung der Deutschen.

Waschen, saugen und polieren - wer sein Auto liebt, der pflegt es auch. Und logisch, gerade Männer können dafür eine große Leidenschaft entwickeln. Und sie machen es am liebsten selbst. 

Update vom 15. März 2017: Darauf kommt es bei der Autowäsche wirklich an. Das sollten Sie bei einem Besuch in der Waschstraße beachten.

Männer legen mehr Wert auf die Fahrzeugpflege, als Frauen, so lautet das Ergebnis einer DEKRA Umfrage. Demnach waschen 39 Prozent der Männer ihr Auto mindestens alle zwei Wochen. Jeder Fünfte legt dabei am liebsten selbst im Waschpark Hand an.

Exotik pur: Der Autowäsche-Kalender 2011

Exotik pur: Der Autowäsche-Kalender 2011

21 Prozent der Frauen gaben an ihr Auto mindestens alle vierzehn Tage zu putzen. Die meisten der Autofahrerinnen (35 Prozent) pflegen ihr Auto lieber "nach Bedarf" und bevorzugen dabei Waschanlagen.

Obwohl gerade im Winter Scheiben, Scheinwerfer und Leuchten schnell verschmutzen, waschen viele Fahrer (41 Prozent) ihr Auto seltener als sonst. Jeder Zehnte wartet mit der nächsten Wäsche sogar meist bis zum Winterende.

Nicht einmal jeder Dritte (31 Prozent) bringt ein sauberes Auto mit der Sicherheit im Straßenverkehr in Verbindung. Für 12 Prozent ist ein sauberes Auto aus Prinzip Nebensache. Allerdings denkt jeder Zweite (53 Prozent) an positive Auswirkungen auf den Werterhalt. 

So bleibt Ihr Auto im Winter fit

So bleibt Ihr Auto im Winter fit

ml

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.