Internetadresse

Sie haben ständig Baustellen auf Ihrer Autobahn? So fahren Sie schneller ans Ziel

+
Wer öfters auf deutschen Autobahnen unterwegs ist, ärgert sich regelmäßig über Baustellen.

Aktuell scheint es so, als würde es in Deutschland auf Autobahnen gerade Baustellen wie Sand am Meer geben. Um diese zu umfahren, gibt es jetzt konkrete Infos.

Es gibt wohl nichts Nervigeres, als im Urlaub oder kurz vor dem Wochenende auf der Autobahn im Stau zu stehen. Besonders dann, wenn nichts vorwärts geht. Oftmals sind Baustellen "Schuld" daran, dass alle im Schneckentempo fahren müssen.

Baustellen-Check für Autobahnen - so fahren Sie schneller ans Ziel

Ab sofort können Autofahrer unter der Internetadresse www.baustellen-check.de nachschauen, wo auf deutschen Autobahnen Dauerbaustellen eingerichtet sind. Die von der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) in Zusammenarbeit mit weiteren Partnern entwickelte Website gibt sortiert nach Bundesländern Auskunft über die Länge und den Anlass der jeweiligen Baustellen.

Auch interessant: Mit Vollgas durch die Baustelle: Polizei stoppt rücksichtslosen Raser.

Außerdem sind unter anderem Angaben zu Baustellentyp wie Brücken- oder Tunnelarbeiten sowie Tempolimit und voraussichtliche Bauzeit  angegeben. Nutzer können sich nicht nur vorab informieren, sondern auch nach der Durchfahrt ein Feedback zur Aktualität, Verständlichkeit und Richtigkeit der Informationen geben. Damit die Fahrer während der Fahrt nicht abgelenkt werden, bietet die Check-Option eine Sprach-Memo-Funktion.

Lesen Sie auch: Gefahr? Baustellen zu eng für moderne Autos.

SP-X

Galerie der Schande: Polizei stellt Unfallgaffer bloß

Keinen Anstand zeigten zahlreiche Auto- und Lkw-Fahrer auf der A1.
Keinen Anstand zeigten zahlreiche Auto- und Lkw-Fahrer auf der A1. © Polizei Dortmund
Ohne Hemmungen hielten sie mit dem Smartphone auf die Unfallstelle drauf.
Ohne Hemmungen hielten sie mit dem Smartphone auf die Unfallstelle drauf. © Polizei Dortmund
Dabei nahmen sie weitere Unfälle in Kauf.
Dabei nahmen sie weitere Unfälle in Kauf. © Polizei Dortmund
Die Polizei Dortmund hatte genug und fotografierte die Gaffer.
Die Polizei Dortmund hatte genug und fotografierte die Gaffer. © Polizei Dortmund
Rund 50 Gaffer hat die Polizei abgelichtet.
Rund 50 Gaffer hat die Polizei abgelichtet. © Polizei Dortmund
Auf die Gaffer dürften nun harte Strafen zukommen.
Auf die Gaffer dürften nun harte Strafen zukommen. © Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.