Bentley liebäugelt mit weiterem Sportwagen

+
Bentley zeigt die Studie EXP10 Speed 6 - der Sportwagen könnte den Continental GT flankieren. Foto: Thomas Geiger

Genf (dpa/tmn) - Bentley liebäugelt mit einem weiteren Sportwagen, der den Continental GT flankieren soll. Als ersten Ausblick auf diese Baureihe hat die britische VW-Tochter auf dem Genfer Salon (Publikumstage: 5. bis 15. März) die Studie EXP10 Speed 6 enthüllt. "Nachdem wir mit dem SUV unsere vierte Baureihe in der Pipeline haben, könnte das der Bentley Nummer fünf werden", sagte der Technikchef Rolf Frech.

Allerdings wies er Gerüchte zurück, wonach das Auto ein neues Einstiegsmodell werden soll. "Wir bewegen uns bei der Positionierung auf dem Niveau des Continental und reden über deutlich sechsstellige Preise." Den Unterschied zum Gran Turismo sollen vor allem das Format und das Fahrverhalten machen. Während der Continental als 2+2-Sitzer ausgelegt ist, hat das neue Modell nur zwei Sitze, ist konsequenter denn je auf den Fahrer zugeschnitten und soll deutlich agiler werden, erläuterte Frech. "Im Dreiklang Driving, Performance und Luxury liegt die Betonung hier diesmal ganz klar auf dem ersten Element."

Obwohl Frech die Studie noch als Gedankenspiel bezeichnet, ist das Modell bereits fest in den Baukästen des VW-Konzerns verankert. Wenn die Kunden Interesse signalisieren und die Zentrale grünes Licht gibt, könnte der EXP10 laut Frech deshalb bis 2018 in Serie gehen.

Webseite zum Genfer Autosalon

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.