Bentley rast mit Tempo 330 über die Ostsee

+
Bentley rast mit Tempo 330 über die Ostsee.

Es ist minus 30 Grad Celsius. Das Eis vor der Ostseeküste Finnlands ist jetzt 70 Zentimeter dick. Weltrekord Bedingungen für einen Bentley: Mit mehr als 330 km/h rast der Wagen übers Eis.

Auf der zugefrorenen Ostsee vor der Küste Finnlands erreichte der vierfache Rallye-Weltmeister Juha Kankkunen mit einem Continental Supersports Cabrio ein Spitzentempo von 330,7 km/h.

Auf der zugefrorenen Ostsee vor der Küste Finnlands erreichte der vierfache Rallye-Weltmeister Juha Kankkunen mit einem Continental Supersports Cabrio ein Spitzentempo von 330,7 km/h. Er übertraf damit seinen Rekord von 2007 mit einem Continental GT um 9 km/h. Bei Temperaturen von minus 30 Grad Celsius fuhr der Finne Kankkunen auf 70 Zentimeter dickem Eis. Die Strecke war insgesamt 16,5 Kilometer lang. Gemessen wurde die Höchstgeschwindigkeit auf einem ein Kilometer langen Abschnitt, der in beiden Richtungen durchfahren wurde. Der Rekord stellt den Mittelwert aus beiden Fahrten dar. Gefahren wurde mit Bioethanol E85, das alle Modelle der Marke tanken können. Aus Sicherheitsgründen war ein Bremsfallschirm im Heck montiert worden. Die Reifen kamen von Pirelli.

(ampnet/jri)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.