Bestes Nutzfahrzeug 2010

+
Kompakter Transporter: Fiat Doblo Cargo

Die Leser der Zeitschriften „trans aktuell“, „FERNFAHRER“ und „lastauto omnibus“ haben das „Beste Nutzfahrzeug des Jahres 2010“ gewählt. Es ist ein Italiener.

Das „Beste Nutzfahrzeug des Jahres 2010“ ist für fast 8000 Leser der neue Fiat Doblò Cargo. Die Wahl der im harten Arbeitsalltag auf ihre Fahrzeuge angewiesenen Leser gilt als zuverlässiges Barometer für das Image eines Herstellers und die Akzeptanz seiner Produkte.

Der abermalige Sieg von Fiat Professional im Rahmen des alljährlichen Wettbewerbs ist deshalb eine weitere Bestätigung des kundenorientierten Transporterkonzepts der leichten Nutzfahrzeugsparte von Fiat.

Fiat Doblò Cargo

Fiat Doblò Cargo
Italienisch und kompakt: Der neue Fiat Doblò Cargo schafft 1000 Kilogramm Nutzlast (inklusive Fahrer).  © Hersteller
Fiat Doblò Cargo
Der Kastenwagen ist jetzt bis auf die Länge bis zu 4,70 Metern gewachsen. Radstand bis 3,1 Meter. © Hersteller
Fiat Doblò Cargo
Alle Triebwerke erfüllen die Emissionsnorm Euro 5 (teilweise optional). Der Turbodiesel des Fiat Doblò Cargo 1.3 Multijet 16V leistet 66 kW (90 PS). Für das mit einem Fünfganggetriebe kombinierte Triebwerk ist ohne Aufpreis eine Start&Stopp-Automatik erhältlich. © Hersteller
Fiat Doblò Cargo
Fiat Doblò Cargo ist in vier Karosserieausführungen ab 12.700 Euro (exkl. Mehrwertsteuer) erhältlich. © Hersteller
Fiat Doblò Cargo
In der Basis Version sind elektrische Fensterheber vorn, Zentralverriegelung, höhenverstellbares Lenkrad, in Länge und Neigung verstellbaren Fahrersitz sowie eine Stahltrennwand hinter den Sitzen enthalten. © Hersteller

Fiat

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.