Genf 2014

Auto der Zukunft fährt mit Birke statt Plastik

+
Holz statt Plastik: Finnisches Biofore Concept Car ist erstmals auf den Genfer Automobilsalon zu sehen.

Amaturenbrett, Planken an den Türen oder Stoßfänger - ohne Kunstoff kommt heute scheinbar kein Auto mehr aus. Kreative Finnen haben jetzt ein Fahrzeug ohne Plastik entworfen.

Bei dem Biofore Concept Car sind übliche Kunstoff-Bauteile und Komponeten aus einem speziellen erneuerbaren Biomaterial auf Birken-Holzbasis gefertigt. Das finnische Unternehmen UPM hat gemeinsam mit der Helsinki Metropolia Fachhochschule das Konzept-Auto entwickelt. Auf dem Genfer Automobilsalon (6. bis 16. März 2014) stellen die Finnen nun erstmals das Biofore Concept Car vor.

Nach Universitätsangaben verbessern diese Materialien die Gesamtumweltleistung des Autos beträchtlich. Angetrieben wird das Fahrzeug von einem Dieselmotor, der einen auf Holzbasis hergestellten, erneuerbaren Dieselkraftstoff verbrennt.

Das Concept Car präsentiert dabei natürlich auch die vielfältige Nutzung der neuartigen Biomaterialien von UPM - von UPM ForMi einem Bioverbundwerkstoff und das thermisch formbaren UPM Grada Birkenfurniersperrholz.

Autosalon Genf 2014: Das sind die Highlights

Autosalon Genf 2014: Das sind die Highlights

mid/ml

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.