Bluemotion-Modelle von VW jetzt auch mit Ottomotor

+
Sparsam: Der Golf ist nun auch als TSI Bluemotion erhältlich und verbraucht nur 4,3 Liter Super. Foto: Volkswagen

Bislang verdienten sich bei VW nur die Diesel das Label Bluemotion, das für besondere Sparsamkeit steht. Jetzt sind auch die ersten Benziner unter dem Namen TSI Bluemotion bestellbar.

Wolfsburg (dpa/tmn) - VW erweitert sein Angebot an Sparmodellen mit Bluemotion-Label um Benziner. Den Anfang macht die Golf-Baureihe zu Preisen ab 20 450 Euro für den TSI Bluemotion.

Der Kombi Variant kostet ab 22 225 Euro, der Sportsvan ist für 22 625 Euro verfügbar. Angetrieben werden alle drei von einem 1,0 Liter kleinen Dreizylinder mit 85 kW/115 PS und 200 Newtonmetern Drehmoment. Den Verbrauch gibt VW für den Golf und den Golf Variant mit 4,3 Litern an (CO2-Ausstoß: 99 g/km), der Sportsvan kommt auf 4,5 Liter (CO2-Ausstoß: 105 g/km).

Zu den Maßnahmen, die den Verbrauch niedrig halten, zählen laut VW nahezu geschlossene Kühlerschutzgitter, ein speziell verkleideter Unterboden und eine um 15 Millimeter abgesenkte Karosserie. Zur Serienausstattung gehört ein 5 Zoll großer Touchscreen, die Multikollisionsbremse, die das Fahrzeug nach einer Kollision automatisch bis zum Stillstand abbremst oder die elektronische Differenzialsperre. Optional sind die TSI-Bluemotion-Modelle auch mit Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.