Verrückt! Das 17. Art Car von BMW

+
Dynamische Farben: Das BMW Art Car von Künstler Jeff Koons.

Schrill, bunt und verrückt - so präsentiert BMW sein 17. Art Car in Paris. Der BMW M3 GT2 wurde durch Jeff Koons zum Kunstobjekt. Nun startet der schrille Flitzer beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans.

Jeff Koons gehört damit zu den legendären Künstlern Alexander Calder, Frank Stella, Roy Lichtenstein und Andy Warhol. Auch deren rollende Kunstwerke sind beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans an den Start gegangen.

Koons‘ Design besteht aus Hunderten von dynamischen Linien in hellen Kontrastfarben. An den hinteren Seitenteilen und auf der Rückseite des Autos befinden sich explosionsartige Grafiken, die die Kraft des Autos widerspiegeln. Die zwei grafischen Ringe auf der Rückseite des Autos sind Ausdruck für die rasante Beschleunigung.

BMW Art Car von Jeff Koons

BMW Art Car von Künstler Jeff Koons

Der BMW M3 GT2, der auf dem BMW M3 Hochleistungsportwagen basiert, generiert aus einem V8-Motor mit einem Hubraum von vier Litern eine Leistung von 500 PS. Das Fahrwerk ist für den Rennsport ausgelegt , Hochleistungsbremsen und vielen Leichtbaukomponenten. Der BMW M3 GT2 sprintet von Null auf 100 km/h in nur 3,4 Sekunden.

BMW

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.