BMW: Erstes Elektro-Auto

+
Das BMW Concept ActiveE wird von einem neuen, speziell für dieses Fahrzeug entwickelten Elektrosynchronmotor angetrieben.

Erstmals präsentiert BMW nun auch unter seinem Namen die Studie eines Elektroautos. Ähnlich wie der Mini E aus dem gleichen Konzern soll der BMW Active E künftig in Kleinserie gebaut werden.

Mit dem Bau sollen Alltagserfahrungen für die großangelegte Markteinführung der alternativen Antriebstechnik liefern.

Basis für das Elektromobil ist das Coupé der kompakten 1er-Reihe. Ausgerüstet mit einem 170 PS starken E-Motor soll der viersitzige Zweitürer ohne Auspuff- Emissionen in neun Sekunden von null auf 100 km/h beschleunigen, maximal sollen 145 km/h möglich sein.

BMW Concept ActiveE

BMW Concept ActiveE

Die Kapazität der Lithium- Ionen-Akkus reicht laut BMW im Alltag für eine Strecke von 160 km. Wer langsam fährt und auf Stromverbraucher wie die Klimaanlage verzichtet, soll bis zu 240 km weit kommen. Danach muss der Wagen für drei Stunden an die Starkstrom-Steckdose, bis es mit voller Reichweite wieder los gehen kann.

Optisch unterscheidet sich das Elektro-Coupé nur in Details wie dem fehlenden Auspuff und dem blau beleuchteten Stromkabelanschluss von seinen konventionell angetriebenen Geschwistern. Im Innenraum verraten elektrospezifische Anzeigen den besonderen Antrieb.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.