BMW i Vision Future Interaction

Hoppla, da fehlt doch was? 

+
BMW i Vision Future Interaction.

Hoppla, da fehlt doch was? Richtig, an diesem BMW-Concept-Car auf unserem Foto, genannt i Vision Future Interaction, fehlen Außen- und Innenspiegel.

Das ist gewollt, denn der Münchner Autobauer experimentiert mit Kameras als Ersatz oder Ergänzung für die Spiegel. In Las Vegas, wo noch bis zum 9. Januar die Elektronikmesse CES stattfindet, demonstrierten BMW-Ingenieure schon mal mit Hilfe eines i8, wie anstelle der Spiegel drei Kameras den Rückraum des Wagens beobachten und deren Bilder auf einem Monitor zusammengefügt werden. Dort, wo bislang der Innenspiegel sitzt, sieht man dann ein Panorama, in das Warnhinweise oder Rangierlinien für das Parken eingeblendet werden können. Darüber hinaus hat der BMW der Zukunft jede Menge Gestensteuerung an Bord.

BMW i Vision Future Interaction

BMW i Vision Future Interaction

tz/mm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.