Motorshow in Shanghai

BMW M4 kommt auch als Sportmodell CS

+
Der BMW M4 kommt im Sommer auch als CS-Version mit mehr Leistung und weniger Gewicht zu den Händlern. Foto: BMW Group/dpa-tmn

Mehr Leistung, weniger Gewicht: So kommt der neue BMW M4 CS daher. Das Modell feiert gerade seine Weltpremiere auf der Motorshow in Shanghai.

Shanghai (dpa/tmn) - BMW schließt in seinem Angebot die Lücke zwischen dem Modell M4 mit Competition Paket und dem vor allem auf die Rundstrecke ausgelegten Modell M4 GTS. Dafür hat die M GmbH des Herstellers den M4 CS entwickelt.

Der BMW M4 CS feiert gerade seine Weltpremiere auf der Motorshow in Shanghai (Publikumstage: 20. bis 27. April). Im Sommer soll das Modell in den Handel kommen. Nur in kleiner Stückzahl produziert und lediglich bis zum Jahr 2019 im Programm, kostet er mindestens 116 900 Euro, teilte das Unternehmen mit.

Für einen Aufpreis von fast 40 000 Euro im Vergleich zum konventionellen M4 hebt BMW die Leistung des drei Liter großen Reihensechszylinders auf 338 kW/460 PS an und erhöht das maximale Drehmoment auf 600 Newtonmeter.

Weil zudem das Gewicht zum Beispiel durch leichtere Türtafeln aus Naturfasern, Schlaufen statt Türgriffen oder Anbauteilen auf 1580 Kilogramm sinkt, wird der M4 CS schneller: Den Sprint von 0 auf 100 km/h schafft er in 3,9 Sekunden. Der Begrenzer greift mit dem serienmäßigen M Drivers Package erst bei 280 km/h.

Motorshow in Shanghai

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.