90 Jahre BMW Bikes

Erinnerung an die gute alte Zeit: BMW R nineT

+
BMW baut seit 90 Jahren Motorräder. Das Jubiläum feiern die Bayern natürlich mit einem ganz besonderen Modell: mit der BMW R nineT.

BMW baut seit 90 Jahren Motorräder. Das Jubiläum feiern die Bayern natürlich mit einem ganz besonderen Modell: mit der BMW R nineT. Der puristische Roadster soll im Frühjahr 2014 zu haben sein.

Wie schon das erste BMW Motorrad aus dem Jahre 1923 – die legendäre BMW R 32 – setzt die neue BMW R nineT (sprich nintey engl. für die Zahl 90) auf den klassischen, antrittsstarken Boxer-Motor als Antrieb.

Der luftgekühlte Zweizylinder-Boxer mit 1170 Kubikzentimetern Hubraum und einem unverwechselbaren Sound leistet 110 PS bei 7750 Umdrehungen in der Minute und stemmt 119 Newtonmeter Drehmoment (Nm) bei 6000 Touren.

Damit beschleunigt der 222 Kilogramm schwere Roadster in 3,6 Sekunden von null auf Tempo 100. Höchstgeschwindigkeit schafft die BMW R nineT 200 Stundenkilometer.

Puristisch und klassisch

Auch beim Design schlägt die Vergangenheit durch. Vorbilder aus der BMW-Motorradgeschichte unverkennbar. Besonderes Retro-Detail ist beispielsweise der Rundscheinwerfer mit einem BMW Emblem. Der 18 Liter fassende Aluminiumtank besitzt von Hand gebürstete und anschließend beschichtete Seitenflächen.

Trotz aller Liebe zu der guten alten Zeit ist das Jubiläums-Modell aber auf dem höchsten Stand der Technik. Die BMW R nineT soll im Frühjahr 2014 für 14.500 Euro zu haben sein.

Cooler Retro-Roadster: die BMW R nineT

BMW R nineT: Roadster im Retro-Stil

ml

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.