Von den Münchnern abgekupfert?

Škoda Enyaq iV: Heiße Design-Diskussion im Netz – „sehr schöner BMW!“

Ein Škoda Enyaq und ein BMW X2.
+
Ähnelt der Škoda Enyaq stark einem BMW? Im Netz gehen viele Kommentare in diese Richtung.

Das Design des neuen Škoda Enyaq iV findet im Internet viel positive Resonanz – allerdings erinnert vor allem die Front auch einige stark an ein BMW-Modell.

Mladá Boleslav/München – Über Design lässt sich bekanntermaßen streiten. Meistens ist sich die Fangemeinde einer Marke aber einig. Und meistens finden die Marken-Anhänger ein neues Modell auch gut. Doch es gibt auch Ausnahmen: Der riesige Hochformat-Grill des neuen BMW 4er Coupé beispielsweise kam gar nicht gut an. Im Falle des neuen Elektro-SUV aus dem Hause Škoda ist es etwas anders: Zwar sind die meisten vom Design des Škoda Enyaq iV, der im Stammwerk in Mladá Boleslav vom Band läuft, ziemlich angetan – doch viele sehen gleichzeitig auch eine starke Ähnlichkeit zu BMW, wie 24auto.de berichtet. Am deutlichsten werden die Parallelen vor allem bei einem Modell.

Es ist vor allem die Front – und ganz speziell der Grill des Enyaq – der viele an BMW erinnert. In vielen Kommentaren in den sozialen Medien zum Škoda Enyaq iV äußern sich sich die User zu den offensichtlichen Parallelen. „Ein sehr schöner BMW“, schreibt beispielsweise ein Instagram-Nutzer. „Hört auf zu kopieren, das sieht ja aus wie ein BMW“, kommentiert ein anderer. Der Chefetage von Škoda dürften die in den sozialen Medien beanstandeten Ähnlichkeiten relativ egal sein – schließlich ist der überwiegende Teil des Feedbacks zum Elektro-SUV sehr positiv. *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.