Cabrios: Wo fahren die meisten?

+
Die nächsten Tage versprechen Cabrio-Wetter für Frauchen und Herrchen.

Cabrio-Liebhaber gibt es überall: Für die einen ist es ein Gefühl der Freiheit und für die anderen eher ein Statement. Unbeständiges Wetter scheint dabei übrigens keine Rolle zu spielen.

Die meisten Frischluft-Fanatiker gibt es im bayerischen Landkreis Starnberg. Dort lassen sich acht Prozent den Fahrtwind um die Nase wehen. Wie die Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamtes weiter zeigen, gibt es im Osten weniger Cabrio-Liebhaber. Hier bewegen sich die Bestandszahlen um ein Prozent. Typische Cabriohochburgen in Deutschland sind dagegen auch Großstädte wie München, Stuttgart, Köln oder Düsseldorf.

Wo gibt's die meisten Cabrios?

Wo gibt's die meisten Cabrios?

Im europäischen Vergleich lieben es die Briten, beim Autofahren unter freiem Himmel zu sitzen. 3,4 Prozent der Neuzulassungen in Großbritannien waren 2009 Cabrios. Deutschland folgt mit 2,7 Prozent und Belgien bringt es immerhin noch auf 2,3 Prozent. Wer glaubt, dass die meisten Cabrios in den Sonnenländern des Südens unterwegs sind, der irrt. In Italien und Spanien entscheidet sich nur rund jeder Hundertste für ein „fahrbares Sonnenstudio".

Cabrio-Saison: Die Schönsten 2010

Cabrio-Saison: Die Schönsten 2010

ADAC

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.