Cadillac tunt sein Einstiegsmodell: ATS-V leistet 455 PS

+
Sportliche Aufmachung, kräftiger V6-Motor: Der Cadillac ATS lässt als V-Modell die Muskeln spielen. Foto: Cadillac

Los Angeles (dpa/tmn) - Cadillac eifert Werkstunern wie Mercedes AMG oder der BMW M GmbH nach: Der Hersteller legt sein Einstiegsmodell ATS in einer sogenannten V-Serie auf.

Der Cadillac ATS-V fährt mit einem Sechszylinder, dessen Leistung auf 339 kW/455 PS gesteigert wurde. Der als Coupé und Limousine lieferbare Herausforderer für die BMW-Modelle M3 und M4 oder den Mercedes C 63 AMG kommt im nächsten Frühjahr auf den Markt, teilte der Hersteller mit, nannte aber noch keine Preise. Seinen Einstand gibt das auch optisch nachgeschärfte Sportmodell auf der LA Auto Show in Los Angeles (Publikumstage: 21. bis 30. November).

Der V6-Motor des ATS-V hat 3,6 Liter Hubraum und arbeitet mit zwei Turboladern. Er entwickelt ein maximales Drehmoment von 603 Newtonmetern und soll eine Höchstgeschwindigkeit von rund 300 km/h erlauben. Der Sprint auf Tempo 100 soll in 3,9 Sekunden gelingen. Den Fahrleistungen entsprechend wurden laut Cadillac Fahrwerk, Lenkung und Bremsen neu abgestimmt.

Webseite zur LA Auto Show (engl.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.