Für Weltenbummler

VW feiert 25 Jahre California

+
California: Seit 1988 gibt es das Reisemobil mit Aufstelldach.  

Mehr als ein Lebensgefühl - Reisen auf vier Rädern erlebte in den 80ern seinen größten Boom. Vor 25 Jahren präsentierte Volkswagen sein Reisemobil: den VW California. Grund zum Feiern.   

Für Freiheitsliebende war der umgebaute VW Transporter T3 eine Offenbarung. Der VW California hatte alles, was das mobile Camperherz begehrte: Vier Räder und Schlafplätze für vier Personen.  

Die Idee war nicht ganz neu. Schon länger baute Westfalia auf Basis des VW-Transporters ein Reisemobil namens Joker. Der Grundriss dieses Ausbaus hatte sich bewährt: Eine Klappsitzbank für zwei Personen im Fond, die sich bei Bedarf zur Liegefläche plan legen lässt. Daneben eine Küchenzeile mit Kühlschrank, Gaskocher und Spüle sowie Stauraum auf der linken Seite. Bei dieser Aufteilung bleibt der Einstieg durch die breite Schiebetür frei. Doch der durchdachte Ausbau war für viele Weltenbummler einfach zu teuer.

Und so präsentierten die Wolfsburger 1988 eine abgespeckte Version zu einem Einstiegspreis von 39.900 Mark: den werkseigenen VW California mit Hub-Aufstelldach. Basis für das Reisemobil ist der geräumige T3. Partner für den Ausbau ist bei diesem Modell auch Westfalia. Aus logistischen Gründen gibt es den California anfangs nur in zwei Außenfarben: Pastellweiß und Marsalarot.

Der damalige Verkaufprospekt versprach eine „mobile Ferienwohnung für vier Personen“. Die Idee der Freiheit auf vier Rädern verkauft sich gut. Das Reisetalent zu dem erschwinglichen Preis trifft den Nerv der Zeit. In der Campingbus-Szene findet der Wagen viele Fans. Mittlerweile gehört der California zu den Klassikern unter den Reisemobilen. Heute ist der VW California in der fünften Generation ab 38.187 Euro zu haben.

Klassiker mit Faltdach: VW California

VW California
Klassiker mit Faltdach: VW California ist seit 25 Jahren unterwegs. Auf dem Foto sind California, California Freestyle und Exclusive sowie California Comfortline. © VW
VW T3
Der geräumige VW Transporter T3 eignet sich vorzüglich zum Ausbau als Reisemobil. 1988 präsentieren die Wolfsburger auf dem Caravan-Salon in Essen das werkseigene Reisemobil mit dem Namen California. © VW
VW California Liegefläche
Im Fond des California T3 (bis 1990) ist eine Klappsitzbank für zwei Personen, die sich bei Bedarf zur Liegefläche plan legen lässt. © VW
VW California
Der California mit Aufstelldach ist seit seiner Einführung im Jahr 1988 Bestandteil der Baureihe. Bis zu 112 PS leistete der 2,1 Liter große Wasserboxer im T3. Aus logistischen Gründen gibt es den California nur in zwei Außenfarben: Pastellweiß und Marsalarot. Auch die Liste der Zusatzausstattungen ist noch recht überschaubar. © VW
VW California
Mehr Platz zum Schlafen: Das Hub-Aufstelldach ist über alle Jahre und Generationen vertreten.  © VW
VW California
Noch mehr Komfort: Der California 2 ist ab 1999 auf der Basis des T4 auch mit Hochdach zu haben. © VW
VW California
Reisemobil mit Speitznmotor: Bis zu 150 PS leistete der TDI-Fünfzylinder im T4. © VW
VW California
Der California mit Aufstelldach ist seit seiner Einführung im Jahr 1988 Bestandteil der Baureihe. © VW
VW California
Im aktuellen Modell der fünften Generation stehen zwei 2.0-Liter-TSI-Motoren als auch fünf TDI zur Verfügung. Der California ist zu einem Einstiegspreis ab 38.187,10 Euro zu haben. © VW

Volkswagen Nutzfahrzeuge feiert auf der Techno Classica in Essen (10. bis 14. April 2013) den 25. Geburtstag des Volkswagen California. Passend zum Jubiläum rundete sich die Produktionszahl: 100.000 California liefen in den vergangenen 25 Jahren vom Band.

ml

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.