Russische Ikone

Chef-Konstrukteur von Lada Niva gestorben

+
Pjotr Prussow - Lada Niva

Der Konstrukteur des populären russischen Geländewagens Lada Niva, Pjotr Prussow, ist mit 75 Jahren am Sonntag gestorben.

Das teilte der Automobilkonzern Avtovaz am Montag am Firmensitz in Togliatti an der Wolga mit. „Das ganze Kollektiv von Avtovaz ist in tiefer Trauer wegen dieses Verlusts.“ Prussows einfach gebauter, aber zuverlässiger Offroader kam vor 40 Jahren im April 1977 auf den sowjetischen Markt. Auch im Ausland fand der kleine Allrader im Kastendesign Freunde unter Förstern und Jägern. Seit damals sind 2,5 Millionen Stück des Niva und des Nachfolgemodells LADA 4x4 gebaut worden, eine halbe Million wurde ins Ausland verkauft. Der 1942 geborene Ingenieur Prussow kam 1970 zu Avtovaz, von 1998 bis 2003 war er Chefkonstrukteur des größten russischen Autobauers.

Lada 4x4 Urban: Kleiner Russe für die Stadt

Grip ist hip! Allradantrieb ist beliebt - zu Recht?

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.