Was zum Spielen

WOW! Chevrolet mit 900 PS für "Gran Turismo 6"

+
Krasse Rennflunder für das Playstation-Rennspiel "Gran Turismos 6": Chaparral 2X Vision Gran Tursimo (VGT) concept.

Radikal, fan­tas­tisch und atemberaubend - Chevrolet zeigt auf der LA Autoshow ein absolut abgefahrene Rennmaschine mit 900 PS: das Chaparral 2X Vision Gran Tursimo (VGT) concept.

Der Chevrolet Chaparral 2X Vision Gran Tursimo (VGT) liegt total flach auf der Straße und erinnert an einen sogenannten Wingsuit - zu deutsch "Flügelanzug", mit denen Basejumper ohne einen Fallschirm durch die Lüfte fliegen. Logischerweise spielt gerade die Aerodynamik im Motorsport eine große Rolle. Im harten Wettkampf um die besten Rundenzeiten sind die Autobauer unentwegt auf der Suche nach den neuesten Technologien und Materialien.

Völlig abgehoben ist bei diesem Fantasy-Fahrzeug der Antrieb: Der Chaparrel 2X VGT fährt mit der Power eines 900-PS-Laser-Treibwerks, der aus der Raumfahrt stammt. In 1,5 Sekunden beschleunigt der Chevy aus dem Stand auf 100 Stundenkilometer. Die Rennflunder fährt eine Höchstgeschwindigkeit von Tempo 386. Mit enormen Kurvengrip ist der feinausbalancierte Leichtbau auf 17-Zoll Rädern unterwegs.

Im Cockpit sind nur die wichtigsten Instrumente angebracht. Alle notwendigen weiteren Infos werden direkt auf das Helmvisier des Rennpiloten projiziert. 

Auch andere Hersteller haben für das Rennspiel schon Fahrzeuge entworfen. PlayStation Spieler können sich die Chaparral 2X VGT beim Online-Update für Gran Turismo 6 herunterladen. 

Immer wieder werden diese von der digitalen in die reale Welt übertragen. Volkswagen hat beispielsweise den VW Golf GTI Roadster für das Playstation-Rennspiel „Gran Turismo 6“ entworfen. Dabei ist es nicht geblieben. Den offenen Zweisitzer gibt es nun in echt.

Extrem! VW Golf GTI Roadster

VW Golf GTI Roadster
Dicke 20-Zoll-Reifen, flache Windschutzscheibe - der VW Golf GTI Roadster mit 503 PS ist ein echter Muskelprotz. © VW
VW Golf GTI Roadster
Der extreme GTI wurde ursprünglich speziell für das Playstation-Rennspiel „Gran Turismo 6“ entworfen. © VW
VW Golf GTI Roadster
Im Frühjahr 2014 war der zweisitzige VW GTI Roadster erstmals beim GTI-Treffen am Wörthersee (Österreich) zu sehen. © VW
VW Golf GTI Roadster
Angetrieben wird der offene Zweisitzer von einem 3,0 Liter großen V6-BiTurbo-Motor mit einer Leistung von 503 PS. In 3,6 Sekunden knackt der 1.420 Kilogramm leichte Sportwagen die 100 Stundenkilometer. © VW
VW Golf GTI Roadster
Ohne Worte: Der Heckspoiler am Heck beim VW Golf GTI Roadster ist verdammt groß.   © VW
VW Golf GTI Roadster
Die Proportionen sind außergewöhnlich: Der Radstand beim VW Golf GTI Roadster ist 2,49 Meter und damit kürzer als bei einem Serien GTI, er ist 1,09 Meter hoch, aber rund 1,89 Meter breit. © VW
VW Golf GTI Roadster
VW Golf GTI Roadster. © VW
VW Golf GTI Roadster
VW Golf GTI Roadster. © VW
VW Golf GTI Roadster
VW Golf GTI Roadster. © VW
VW Golf GTI Roadster
Der extreme VW Golf GTI Roadster wird wohl nicht in Serie gehen. © VW

ml 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.