China

Stecker defekt: BMW ruft 143.000 Autos zurück

+
BMW muss 143.000 Autos in China zurückrufen

BMW muss in China 143.000 Autos in die Werkstatt zurückrufen. Grund: Ein fehlerhafter Stecker in der Servolenkung, könnte vielleicht rosten. Betroffen ist die BMW 5er Langversion.  

Fehlerhafte Stecker in der Servolenkung könnten zu einem Sicherheitsrisiko führen, teilte Chinas Qualitätsaufsicht (AQSIQ) am Montag in Peking mit.

Die betroffenen Autos der 5er Reihe Langversion seien von August 2009 bis August 2012 in dem Gemeinschaftsunternehmen mit dem chinesischen Autobauer Brilliance in Shenyang produziert worden. Auf überfluteten Straßen könnte unter extremen Umständen Wasser in den Stecker eindringen.

Er könne rosten und schließlich die Funktion der Servolenkung beeinträchtigen. Der Rückruf beginne am 23. September. BMW Brilliance werde den Stecker kostenlos ersetzen.

dpa

Mehr zum Thema:

Mit dem BMW ActiveHybrid 5 zum Golfplatz segeln

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.