Autonews

Citroën C-Aircross Concept bietet Ausblick auf künftige SUV

+
Kompakte Studie: Citroën zeigt den C-Aircross Concept erstmals auf dem Genfer Autosalon im März.

Auf dem Genfer Autosalon hat auch Citroën eine Neuerung zu bieten: Mit einem kompakten Design warten die künftigen SUV-Modelle auf, im Innern dominiert moderne Technik.

Mit dem C-Aircross Concept blickt Citroën auf die Formensprache seiner kommenden kompakten SUV. Der französische Hersteller zeigt die 4,15 Meter lange Studie erstmals auf dem Genfer Autosalon (9. bis 19. März).

Rundliche Formen und robust wirkende schwarze Schutzleisten rundum sowie 18-Zoll-Felgen sollen zum geländegängigen Aussehen des 1,74 Meter breiten Autos beitragen. Ein Panoramadach aus Glas wirft viel Licht in den Innenraum, der durch gegenläufig öffnende Türen zugänglich ist, teilt der Hersteller mit.

Innen soll ein Head-up-Display dem Fahrer Informationen anzeigen. Über einen 12-Zoll-Touchscreen lassen sich Funktionen wie das Infotainment-System des Autos steuern. Eine Bordkamera hinter dem Innenspiegel kann filmen und fotografieren - und das Ergebnis auf Wunsch über soziale Medien teilen. Anstelle konventioneller Außenspiegel sorgen zwei Kameras über kleine Bildschirme für den Blick hinter das Fahrzeug.

Mehr Fotos vom Citroën C-Aircross Concept finden Sie bei tz.de.

dpa/tmn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.