Kultauto

Citroen DS: Die "Göttin" aus Frankreich

Citroën DS
1 von 18
Das Citroën DS Cabriolet hat bis heute einen umwerfenden Charme.
Citroen DS: Die "Göttin" aus Frankreich
2 von 18
Stromlinienförmiges Design und Hydropneumatik: Ein Citroën DS Baujahr 1966.
Citroen DS: Die "Göttin" aus Frankreich
3 von 18
Citroen DS: Die "Göttin" aus Frankreich (1961).
Citroen DS: Die "Göttin" aus Frankreich
4 von 18
Citroen DS 1963: Blick aus der Windschutzscheibe.
Citroen DS: Die "Göttin" aus Frankreich
5 von 18
Citroen DS Baujahr 1966.
Citroen DS: Die "Göttin" aus Frankreich
6 von 18
Unverkennbar - die gelben Scheinwerfer an der Front -Citroen DS 1969.
Citroen DS: Die "Göttin" aus Frankreich
7 von 18
Das Cockpit 1970.
Citroen DS: Die "Göttin" aus Frankreich
8 von 18
Die "Göttin" aus Frankreich vor der Concord (1969).
Citroen DS: Die "Göttin" aus Frankreich
9 von 18
Dicke Polster für mehr Komfort (1966).

„La Déesse“ oder „die Göttin“ hatte ihren ersten großen Auftritt auf dem Autosalon in Paris 1955: der Citroën DS. Das stromlinienförmige Design und die neue Technik waren damals revolutionär.

Der Citroën DS war einfach anders. Erstmals wurde im neuen Citroën DS eine Hydropneumatik eingesetzt. Mit der Federung konnte die Bodenfreiheit der Limousine verändert werden. Beim Starten hob sich die DS-Karosserie um einige Zentimeter in die Höhe, beim Parken senkte sie sich wieder automatisch ab. Damals der absolute Hammer!

Für Sicherheit und Komfort zeichnete sich Citroën Konstrukteur André Lefèbvre verantwortlich, für das auch als Raumschiff-artige bezeichnete Design Flaminio Bertoni.

Beim Citroën DS wurden neue Werkstoffe wie Aluminium und auch Kunststoff verbaut.

Futuristische Armaturen, dicke Teppiche und Polster und auch ein ebener Wagenboden sorgten für Komfort im Innenraum. 

Der Citroën DS war ein Erfolg. "Die Göttin" zählt nach der "Ente" zu den Kultautos aus Frankreich. Zwischen 1955 und 1975 wurden weltweit insgesamt 1.456.115 Fahrzeuge gebaut.

ml

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Mit neuen Fotos: Kuriose Blitzer-Bilder - Die verrücktesten Radarfotos
Mit Laserpistolen und Radarfallen macht die Polizei Jagd auf Temposünder. Dabei kommt es auch zu ungewöhnliche …
Mit neuen Fotos: Kuriose Blitzer-Bilder - Die verrücktesten Radarfotos
Galerie der Schande: Polizei stellt Unfallgaffer bloß
Sie sind ein leidiges Thema und behindern immer wieder Rettungskräfte bei ihren Einsätzen: Gaffer. Die Polizei Dortmund …
Galerie der Schande: Polizei stellt Unfallgaffer bloß

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.