Nächste Generation startet

Dacia Sandero, Stepway und Logan: So sieht die neue Modellpalette aus

Standaufnahme eins Dacia Sandero und Sandero Stepway von vorn
+
Dacia zeigt die ersten Bilder des Sandero und Sandero Stepway.

Die rumänische Renault-Tochter zeigt die nächste Generation des Kleinwagens Sandero, des Sandero Stepway (dasselbe mit SUV-Anbauteilen) und der viertürigen Limousine Logan.

Brühl – Mit dem Sandero hat Dacia den günstigsten Neuwagen auf dem Markt. Aktuell kostet er rund 7.300 Euro. Nach eigenen Angaben ist der Sandero in Europa seit 2017 das meistgekaufte Fahrzeug im Segment der Privatkunden. Am 29. September präsentiert die rumänische Renault*-Tochter die dritte Generation des beliebten Kleinwagens – die Teaser-Bilder sind aber schon ziemlich aussagekräftig. Der weiterhin ausschließlich als Fünftürer angebotene Sandero kommt demnächst deutlich markanter daher.

Neben dem Sandero zeigen die Rumänen auch schon die nächste Generation des Logan. Nachdem seit ein paar Jahren nur noch die Kombiversion MCV (Multiple Convivial Vehicle, „Vielzweckauto“) lieferbar war, kommt demnächst auch wieder der Logan als Limousine auf den deutschen Markt. Der neue Viertürer wirkt aufgrund der ebenfalls abgesenkten Dachlinie nun gestreckter. Durch die ansteigende Fensterlinie und die geringfügig verkleinerten Fensterflächen mutet die Logan-Limousine nun deutlich dynamischer an. Den kompletten Artikel zum Dacia Sandero, Sandero Stepway und Logan lesen Sie bei 24auto.de* *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.