Sonderedition

Daniel Craig trennt sich von seinem Bond-Wagen - das ist er wert

"007" für die eigene Garage? Das könnte für einen Glücklichen bald möglich sein - denn Daniel Craig versteigert seinen Bond-Wagen.

Mitternachtsblauer Lack und dunkelblaues Leder - Daniel Craigs Aston Martin Vanquish aus der Centenary Edition ist ein wahrer Hingucker. Insgesamt wurden 2014 nur 100 Exemplare dieses Modells produziert. Der Sportwagen des Bond-Schauspielers trägt - wie soll es anders sein - die Nummer 007.

Bond-Wagen wird versteigert - für guten Zweck

Nun versteigert Daniel Craig seinen Aston Martin am 20. April in New York über das Auktionshaus Christie's. Der Erlös soll der Organisation "The Opportunity Network" zugute kommen, welches Studenten aus sozial benachteiligten Schichten hilft, ihre Karriereziele zu erreichen. Davor wird der Vanquish vom 27. Februar bis zum 3. März im Christie's Ausstellungsraum in Los Angeles präsentiert.

Auch interessant: Welcher Sportflitzer steckt hinter diesem Erlkönig?

Mit seinem 6-Liter-V12-Ottomotor beschleunigt der Aston Martin auf eine Höchstgeschwindigkeit von 295 km/h und lässt sich über ein Schaltgetriebe bedienen. Der Wert des Bond-Wagens wird auf 400.000 bis 600.00 Dollar (rund 325.000 bis 487.000 Euro) geschätzt.

Der alte muss weg - doch der neue Bond-Wagen steht schon in den Startlöchern. Hier können Sie ihn sich ansehen.

Von Franziska Kaindl

Schnell und luxuriös: Diese Supercars sind 2018 äußerst begehrt

Der neue Aston Martin Vantage wird schon als der nächste James Bond-Dienstwagen gehandelt. Ob das Supercar mit seinen stolzen 510 PS tatsächlich die Kinoleinwände zieren wird, bleibt noch offen - allerdings ist bekannt, dass es im Sommer 2018 auf den Markt kommen wird. Insider vermuten, dass der Vantage ab 130.000 Euro aufwärts zu haben ist.
Der neue Aston Martin Vantage wird schon als der nächste James Bond-Dienstwagen gehandelt. Ob das Supercar mit seinen stolzen 510 PS tatsächlich die Kinoleinwände zieren wird, bleibt noch offen - allerdings ist bekannt, dass es im Sommer 2018 auf den Markt kommen wird. Insider vermuten, dass der Vantage ab 130.000 Euro aufwärts zu haben ist. © Aston Martin
Nicht mehr lange, dann ziert auch der neue Corvette ZR1 unsere Straßen. Mit seinem 6.2 Liter-V8-Motor ist der Corvette vermutlich das leistungsfähigste Supercar, das Chevrolet je entwickelt hat. Zudem soll der Wagen extrem geräumig für Insassen sein und dem Fahrer maximalen Komfort bieten. Die Markteinführung wurde für den Frühling angepeilt.
Nicht mehr lange, dann ziert auch der neue Corvette ZR1 unsere Straßen. Mit seinem 6.2 Liter-V8-Motor ist der Corvette vermutlich das leistungsfähigste Supercar, das Chevrolet je entwickelt hat. Zudem soll der Wagen extrem geräumig für Insassen sein und dem Fahrer maximalen Komfort bieten. Die Markteinführung wurde für den Frühling angepeilt. © Chevrolet
Laut dem Hersteller ist der neue Lamborghini Aventador S Roadster der einzige Supersport Roadster mit V12-Mittelmotor. Dieser treibt den Flitzer zu Höchstleistungen: 740 PS und eine Maximalgeschwindigkeit von 350 km/h bringt er auf die Straße.
Laut dem Hersteller ist der neue Lamborghini Aventador S Roadster der einzige Supersport Roadster mit V12-Mittelmotor. Dieser treibt den Flitzer zu Höchstleistungen an: 740 PS und eine Maximalgeschwindigkeit von 350 km/h bringt er auf die Straße. © Lamborghini
Der neue Porsche 911 Carrera T ist mit 293 km/h Höchstgeschwindigkeit zwar nicht der schnellste Sportwagen in der Reihe, bringt aber durch ein puristischeres Konzept - im Vergleich zu seinen Vorgängermodellen - mehr Performance. Seit Januar gibt es den Wagen ab einem Preis von 107.553 Euro.
Der neue Porsche 911 Carrera T ist mit 293 km/h Höchstgeschwindigkeit zwar nicht der schnellste Sportwagen in der Reihe, bringt aber durch ein puristischeres Konzept - im Vergleich zu seinen Vorgängermodellen - mehr Performance. Seit Januar gibt es den Wagen ab einem Preis von 107.553 Euro. © Porsche AG
Das Männermagazin GQ bezeichnet das Project One von Mercedes AMG als den begehrtesten Supersportwagen der Welt. Denn das Supercar bringt wie noch kein Wagen zuvor Formel 1-Technologie auf die Straße. Angetrieben wird der Sportwagen von einem 1,6-Liter-V6-Hybrid-Turbo-Verbrennungsmotor mit vier Elektromaschinen. Allerdings wird er aller Wahrscheinlichkeit nach erst 2019 eingeführt.
Das Männermagazin GQ bezeichnet das Project One von Mercedes AMG als den begehrtesten Supersportwagen der Welt. Denn das Supercar bringt wie noch kein Wagen zuvor Formel 1-Technologie auf die Straße. Angetrieben wird der Sportwagen von einem 1,6-Liter-V6-Hybrid-Turbo-Verbrennungsmotor mit vier Elektromaschinen. Allerdings wird er aller Wahrscheinlichkeit nach erst 2019 eingeführt. © Daimler AG

Rubriklistenbild: © Facebook / Fast Stereo Codes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.