Designer bauen Ford-Modell aus mehr als 380.000 Legosteinen nach

+

Chicago. Dieser Geländewagen ist ein echtes Fliegengewicht, trotzdem muss er auf einem Lastwagen transportiert werden: Aus 382.858 Legosteinen haben 22 Designer den Ford Florida Explorer im historischen Werk des US-Autobauers in Chicago nachgebaut.

Das Gefährt entspricht der Originalgröße des echten Explorers und wiegt 1204 Kilogramm, teilten die Unternehmen am Montag mit. Knapp 350 Kilogramm macht dabei ein Aluminium-Gerüst im Inneren des Autos aus, das der Lego-Konstruktion zusätzliche Stabilität verleihen soll. Insgesamt investierten die Desiger rund 2500 Arbeitsstunden in den Entwurf und das Zusammensetzen des Wagens.

Nach Angaben von Ford soll der der Geländewagen zunächst am Werk in Chicago ausgestellt werden, bevor er mit einem Lastwagen ins Legoland Flordia vor den Toren von Orlando transportiert wird. Auch während dieser Reise soll der Explorer für Lego- und Auto-Fans sichtbar sein: Laut US-Medienberichten soll der Lego-Explorer dafür in einem Wagen mit durchsichtigen Seitenwänden transportiert werden.

Der ungewöhnliche Nachbau soll der Beginn für eine langfristige Allianz zwischen Ford und dem neuen Legoland-Themenpark in Florida sein. Das „Legomobil“ soll dort ab dem 15. Oktober in einer Fahrschule für Kinder zwischen 2 und 12 Jahren eine der Attraktionen des Vergnügungsparks werden. (dpa/ntz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.