Deutscher Auswanderer tüftelt auf Mallorca an Elektro-Oldie

+
Diesen mehr als 90 Jahre alten Loryc hat Charly Bosch mit einem Elektroantrieb ausgestattet und nimmt den Oldie als Vorbild für ein neues Modell. Foto: Thomas Geiger

Calvia (dpa/tmn) - Ein Elektroauto im Stil der 20er Jahre hat der deutsche Auswanderer Charly Bosch auf Mallorca entwickelt. Inspiriert wurde er von seinem über 90 Jahre alten und auf einen Akku-Antrieb umgerüsteten Loryc.

Optisch nah am Original, aber zum Beispiel mit modernen Bremsen und einem stabileren Rahmen ausgestattet, fährt der erste Loryc der Neuzeit mit einem 15 kW/20 PS starken Elektromotor. Der treibt die Vorderräder an und ermöglicht eine Spitzengeschwindigkeit von 105 km/h. Eine Batterieladung soll für mehr als 200 Kilometer reichen. Der offene Zweisitzer soll bald in Kleinserie gebaut werden.

Der Unternehmer hatte sich 2013 die Rechte an der 1920 auf Mallorca gegründeten Automarke gesichert. Diese war schon 1925 nach kaum mehr als 100 verkauften Fahrzeugen wieder eingestellt worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.