Die Audis zum Durchklicken

FC-Bayern-Dienstwagen: Wer welches Auto fährt

1 von 54
Welcher Spieler suchte sich welches Modell aus?
FC Bayern, Spieler, Dienstwagen
2 von 54
Klicken Sie sich durch unsere Fotostrecke. Anmerkung: Die Fotos zeigen nicht die tatsächlichen Farben, die sich die Bayern-Stars ausgesucht haben, aber die richtigen Modelle. In einigen Fällen handelt es sich um ähnliche Modelle aus der selben Serie.
FC Bayern, Spieler
3 von 54
David Alaba.
FC Bayern, Dienstwagen, Audi, Saison 2014/15
4 von 54
David Alaba: RS7 Sportback 4.0 TFSI quattro tiptronic (560 PS, Farbe: Nardograu)
FC Bayern, Spieler
5 von 54
Thiago Alcantara.
FC Bayern, Dienstwagen, Audi, Saison 2014/15
6 von 54
Thiago Alcantara: Q7 4.2 TDI quattro tiptronic (340 PS, Farbe: Daytonagrau Perleffekt)
7 von 54
Xabi Alonso.
FC Bayern, Dienstwagen, Audi, Saison 2014/15
8 von 54
Xabi Alonso: Nachträglich (er wechselte ja erst nach der Fahrzeugübergabe zum FC Bayern) suchte sich der Spanier einen schwarzen S8 aus.  Genauer: S8 Limousine 4.0 quat. tiptronic (520 PS, Farbe: Phantomschwarz Perleffekt)
FC Bayern, Spieler
9 von 54
Holger Badstuber.

Ingolstadt - Traditionell bekommen die FC-Bayern-Spieler vor der Saison von Audi neue Dienstwagen übergeben. Im August war es wieder so weit. Inzwischen haben auch Xabi Alonso und Mehdi Benatia neue Schlitten.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

James Bond oder Batman? Das sind die besten Filmautos aller Zeiten
Für viele Autofans sind sie die wahren Stars im Kino: Filmautos. Aber welches ist das beliebteste? Dieser Frage ging …
James Bond oder Batman? Das sind die besten Filmautos aller Zeiten
Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos
Mit Laserpistolen und Radarfallen macht die Polizei Jagd auf Temposünder. Dabei kommt es auch zu ungewöhnliche …
Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.