Raritäten der Autoindustrie

Exoten unter den Autos: Diese Fahrzeuge sind äußerst selten

Das Modell 750 Mille Miles wurde 1954 vom französischen Autobauer Automobiles Autobleu produziert. Das Gefährt wiegt gerade mal 500 Kilogramm und erreichte mit seinen 70 PS stolze 170 km/h. Trotzdem feierte der schnittige Wagen keine nennenswerten Erfolge und verschwand bald darauf wieder in der Versenkung.
1 von 7
Das Modell 750 Mille Miles wurde 1954 vom französischen Hersteller Automobiles Autobleu produziert. Das Gefährt wiegt gerade mal 500 Kilogramm und erreichte mit seinen 70 PS stolze 170 km/h. Trotzdem feierte der schnittige Wagen keine nennenswerten Erfolge und verschwand bald darauf wieder in der Versenkung.
Trotz Seltenheitswert war der Porsche Carrera GTL Abarth in den 60er Jahren ein äußerst erfolgreicher Rennwagen. Eine Besonderheit ist der Fuhrmann-Viernockenwellenmotor mit dem der Wagen ausgestattet ist. Private Käufer waren von dem Flitzer begeistert - 25.000 Mark legten deutsche Käufer damals hin. Doch nach 21 Exemplaren war schon wieder Schluss mit der Produktion.
2 von 7
Trotz Seltenheitswert war der Porsche Carrera GTL Abarth in den 60er Jahren ein äußerst erfolgreicher Rennwagen. Eine Besonderheit ist der Fuhrmann-Viernockenwellenmotor, mit dem der Wagen ausgestattet ist. Private Käufer waren von dem Flitzer begeistert - 25.000 Mark legten deutsche Käufer damals hin. Doch nach 21 Exemplaren war schon wieder Schluss mit der Produktion.
In Großbritannien als "Whizzkid" bekannt, eroberte der Suzuki SC 100 die Herzen von Autoliebhabern. Der japanische Autobauer führte den gerade mal drei Meter langen SC 100 für den Export ein - sowohl in den Niederlanden als auch Hongkong, Südafrika und Neuseeland stand er zum Verkauf. Heute ist er eine wahre Seltenheit.
3 von 7
In Großbritannien als "Whizzkid" bekannt, eroberte der Suzuki SC 100 die Herzen von Autoliebhabern. Der japanische Autobauer führte den gerade mal drei Meter langen SC 100 für den Export ein - sowohl in den Niederlanden als auch Hongkong, Südafrika und Neuseeland stand er zum Verkauf. Heute ist er eine wahre Seltenheit.
Das BMW Farmobil ist mehr Motorrad als Auto - und wurde als solches bei seiner Präsentation 1959 mit 4.000 DM als zu teuer bemängelt. Motor, Getriebe, Schalthebel, Bremsen und Räder hat es sich vom BMW 700 geliehen. Insgesamt drei Varianten des Jagd-Autos wurden getestet, doch keine von ihnen schaffte es in die Serie.
4 von 7
Das BMW Farmobil ist mehr Motorrad als Auto - und wurde als solches bei seiner Präsentation 1959 mit 4.000 DM als zu teuer bemängelt. Motor, Getriebe, Schalthebel, Bremsen und Räder hat es sich vom BMW 700 geliehen. Insgesamt drei Varianten des Jagd-Autos wurden getestet, doch keine von ihnen schaffte es in die Serie.
Der Ranger ist ein Allzweckfahrzeug des italienischen Autobauers Ferves - und gleichzeitig das einzige Modell des Herstellers. Bis 1971 wurden 600 Exemplare des kleinen Gefährts produziert. Der Heckmotor stammte aus dem Fiat 500.
5 von 7
Der Ranger ist ein Allzweckfahrzeug des italienischen Autobauers Ferves - und gleichzeitig das einzige Modell des Herstellers. Bis 1971 wurden 600 Exemplare des kleinen Gefährts produziert. Der Heckmotor stammte aus dem Fiat 500.
Von der Siata Formichetta existieren nur noch 25 auf der Welt. Zwischen 1960 und 1973 wurde sie von dem italienischen Hersteller in Spanien auf Basis eines Seat 600 gebaut.
6 von 7
Von der Siata Formichetta existieren nur noch 25 auf der Welt. Zwischen 1960 und 1973 wurde sie von dem italienischen Hersteller in Spanien auf Basis eines Seat 600 gebaut.
Der Rapide sollte eigentlich für eine Wiederauferstehung des Autoherstellers Lagonda sorgen. Doch der auf einem Aston Martin DB4 basierende Wagen fand von 1961 bis 1964 nur 55 Käufer.
7 von 7
Der Rapide sollte eigentlich für eine Wiederauferstehung des Autoherstellers Lagonda sorgen. Doch der auf einem Aston Martin DB4 basierende Wagen fand von 1961 bis 1964 nur 55 Käufer.

Manche Modelle erobern sofort die Herzen der Autoliebhaber, andere sind nur von kurzer Lebensdauer. Wir stellen Ihnen die Exoten unter den Fahrzeugen vor.

Die Automobilwelt ist von Exoten und Einzelstücken gespickt: In der Fotostrecke oben sehen Sie Beispiele von Fahrzeugen, die nur für kurze Zeit produziert wurden und deshalb einen wahren Seltenheitswert besitzen.

Von Franziska Kaindl

Zu ausgeflippt: Diese Sportflitzer waren ihrer Zeit voraus

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Die irrsten Autofahrer der Welt
Sie denken, Sie hätten im Straßenverkehr schon alles erlebt? Dann kennen sie die folgenden Extrem-Autofahrer noch …
Die irrsten Autofahrer der Welt
Saab: Statement für Individualisten
Obwohl die Automarke nicht mehr existiert, Saab gilt Fans als Statement für Individualisten. Klicken Sie sich durch die …
Saab: Statement für Individualisten