Freche Aktion auf Video

Dreist: So schnell wird man ein Parksünder

+
Erst legal, kommt der Abschleppwagen: Den Videobeweis von der verrückten Geschichte gibt es auf YouTube.com.

Kein Witz! Mit ein paar Pinselstrichen hatten Beamte einen legalen Parkplatz in einen Behindertenparkplatz verwandelt, dann ein dort geparktes Auto abgeschleppt. Die Aktion kam jedoch ans Licht.

Stadtangestellte in Tel Aviv haben mit dieser Pinselme eine vermeintliche Falschparkerin abgeschleppt. Die erboste Autofahrerin, die den Parkplatz in der Nähe ihrer Wohnung kannte, habe eine Hotline der Stadt angerufen, berichtete die Zeitung „Haaretz“ am Dienstag. Dort habe sie ein Angestellter jedoch der Lüge bezichtigt und ihr mitgeteilt, sie müsse schon das Bußgeld und die Abschleppgebühr in Höhe von zusammen umgerechnet 270 Euro berappen

Die junge Frau ließ sich aber nicht ins Bockshorn jagen. Zudem hatte sie Glück, da die Überwachungskamera eines gegenüberliegenden Ladens die Stadtangestellten bei der Malaktion filmten. Die Stadt entschuldigte sich: „Dies war in der Tat ein schwerer Fehler und eine für die Stadtverwaltung von Tel Aviv nicht hinnehmbare Dummheit“. Die Stadt werde sicher stellen, dass sich so etwas nicht wiederhole.

Sehen Sie hier dasVideo auf YouTube.com.

Verrückte Park-Unfälle Einparken

Diese Park-Unfälle sind absolut verrückt

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.