Dynamisch, komfortabel und sicher

+
Verbindet innovative Komfort- und Sicherheitstechnologien mit einem großen Raumangebot für Passagiere und Gepäck: der Ford Focus Turnier, präsentiert von Dietmar Jung.

Exzellente Dynamik, beeindruckendes Design und innovative Technologien: Wer Fahrspaß und hochwertige Qualität zu schätzen weiß, den wird der neue Ford Focus Turnier auf Anhieb überzeugen. Das Fahrzeug bietet noch mehr Leistung, Wendigkeit und präzises Handling.

Dank des überarbeiteten Fahrwerks und der weiterentwickelten Karosserie fühlt man sich intuitiv mit der Straße verbunden. Der neue Ford Eco-Boost-Benzinmotor kombiniert außerdem mehr Leistung mit weniger Kraftstoffverbrauch und reduziert die CO2-Emissionen.

Alles in Reichweite: Der Ford Focus Turnier überzeugt auch im Innenraum mit seinem dynamischen Eindruck.

Mit seinem unverwechselbaren Design vermittelt der Ford Focus Turnier schon äußerlich pure Dynamik. Dieser Auftritt setzt sich auch im Innenraum fort. Das Cockpit mit seiner ergonomischen Ausrichtung ist ganz auf die Bedürfnisse des Fahrers abgestimmt. Die neusten Technologien und Funktionen befinden sich stets in Reichweite. Innovative Audio-, Navigations- und Kommunikationssysteme verbinden moderne Technik mit hoher Benutzerfreundlichkeit.

Mit einem Gepäckraumvolumen von 476 bis 1516 Litern bietet der geräumige Kombi ausreichend Platz für Großeinkäufe und Ausflüge mit der ganzen Familie. Eine Vielzahl intelligenter Fahrer-Assistenzsysteme sorgt für ein hohes Maß an Komfort und Sicherheit. Das macht das Fahren noch entspannter und angenehmer. „Der Ford Focus bietet in seinem Segment die meisten Sicherheits- und Fahrer-Assistenzsysteme an“, erklärt Dietmar Jung vom Autohaus Jung in Melsungen.

Der optionale Fahrspur-Assistent erkennt mit Hilfe der Frontkamera die Fahrbahnmarkierungen und warnt den Fahrer durch kurze Lenkradvibration vor einem unbeabsichtigten Fahrspurwechsel. Ergänzend dazu steht ein optionaler Fahrspurhalteassistent zur Verfügung. Dieser unterstützt den Fahrer beim Zurücklenken in die Fahrspur, sobald die Frontkamera ein möglicherweise ungewolltes Verlassen der Fahrspur registriert.

Ebenfalls auf der Frontkamera basierend steht der Müdigkeitswarner (optional) zur Verfügung. Über eine Frontkamera wird der Fahrstil und damit der Aufmerksamkeitsgrad des Fahrers bewertet und auf Wunsch symbolisch im Bordcomputer dargestellt. Der Fernlicht-Assistent (Wunschausstattung) wechselt automatisch von Fern- zu Abblendlicht, sobald vorausfahrender oder entgegenkommender Verkehr oder eine ausreichende Straßenbeleuchtung erkannt werden. Ist die Fahrbahn wieder frei, schaltet das System automatisch wieder auf Fernlicht um.

Die Frontkamera kommt auch beim Verkehrsschild-Erkennungssystem (optional) zum Einsatz. Mit ihrer Hilfe werden am Straßenrand steh-ende, runde Verkehrsschilder wie Überholverbote oder Tempolimits erkannt und auf dem Multifunktionsdisplay angezeigt. In Verkehrssituationen, die ein hohes Risiko für einen Auffahrunfall bergen, weist das moderne Auffahrwarnsystem FA (optional) den Fahrer mittels visueller und akustischer Warnung auf die drohende Gefahr hin.

Beim optionalen Einpark-Assistenten scannen Ultraschallsensoren die Abmessungen parallel zur Straße liegender Parkbuchten. Erfüllt die Lücke die Mindestanforderung (das 1,2-fache der Fahrzeuglänge), teilt das System dem Fahrer über akustische und visuelle Hinweise mit, wo er stoppen soll. Der Einparkvorgang beginnt, wenn der Fahrer den Rückwärtsgang eingelegt und mittels Gaspedal und Bremse die Rückwärtsbewegung kontrolliert. Die notwendigen Lenkbewegungen erzeugt das System über die elektrische Servolenkung EPAS.

Die adaptive Geschwindigkeitsregelanlage (Wunschausstattung) hilft dem Fahrer, einen zuvor definierten geschwindigkeitsabhängigen Abstand zu vorausfahrenden Fahrzeugen automatisch einzuhalten. Ergänzend dazu steht ein optionaler Geschwindigkeitsbegrenzer zur Verfügung, um ein ungewolltes Überschreiten des vorgewählten Tempos zu vermeiden.

Zusätzliche Sicherheit bietet auch der Toter-Winkel-Assistent (ebenfalls Wunschausstattung). Hierbei erkennen Radarsensoren, wenn sich ein anderes Fahrzeug im toten Winkel befindet. Über eine Warnleuchte im jeweiligen Außenspiegel wird der Fahrer darauf hingewiesen. Beim Active City Stop (optional) überwacht ein Infrarot-Laser-Sensor kontinuierlich den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug. Wird dieses langsamer oder bremst abrupt, erhöht das System frühzeitig den eigenen Bremsdruck und leitet sogar selbst den Bremsvorgang ein. (ynd)

Dynamisch, komfortabel und sicher.pdf

Autohaus Hupfeld

Autohaus Jung

Chr. Kühlborn

Autohaus Löwe

Autohaus Rietschle

Autohaus Hansmann

Autohaus J. Brüne

Autohaus Detlef Garde

Autohaus Gerhard Griesel

Meinhard Poniewass

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.