Erfolg?

E10: Mehr Autofahrer tanken Bio-Sprit   

+
E10: Vier von zehn deutschen Autofahrern tanken, laut einer Umfrage, das Kraftstoffgemisch.

Seit Januar 2011 gibt es E10 an den deutschen Tankstellen. Inzwischen tanken vier von zehn deutschen Autofahrer laut einer Umfrage das umstrittene Kraftstoffgemisch. Warum? Die Anwort ist einfach.

Nach anfänglichem Boykott tanken mittlerweile 41 Prozent der Autofahrer Bio-Sprit, statt Super. Ein Erfolg?
Wer sich an der Zapfsäule für E10 entscheidet, will sparen. So wählen 66 Prozent der Befragten das Kraftstoffgemisch, weil es weniger als Superbenzin kostet. 34 Prozent greifen zum E10-Hahn, weil sie dadurch die Umwelt schützen möchten, unabhängig von der laufenden Diskussion um den tatsächlichen Umwelteffekt dieses Kraftstoffs. So das Ergebnis einer Umfrage des Markforschungsinstituts Innofact.   

Kritik an E10

Bei der Bezeichnung E10 handelt es sich um eine Abkürzung: “E“ steht für den Alkohol Ethanol, der dem aus Erdöl gewonnenen Benzin beigemischt wird.

Seit der Einführung von E10 im Jahr 2011 ist der Bio-Kraftstoff heftig umstritten. Umweltschützer kritisieren, dass die Herstellung von Biokraftstoffen die Umwelt stärker belaste, als herkömmliche Treibstoffe. Kritiker fürchten zudem, dass der Anbau von Weizen, Mais oder Raps zur Gewinnung des in E10 beigemischten Bioethanols die Anbauflächen für Nahrungsmittel in ärmeren Ländern verringere. Dagegen forderte Mineralölkonzern Total im Sommer 2013 eine stärkere Unterstützung seitens der Politik, um durch die Abschaffung von Superbenzin an Tankstellen den Kraftstoff bei den Verbrauchern zu fördern.

Die Subvention von E10 durch die Regierung heißen, laut der Umfrage, 32 Prozent der befragten Autofahrer gut. Dagegen sind 29 Prozent sind der Meinung, dass der Absatz verboten werden sollte. Allerdings ist die Mehrheit - 39 Prozent - meinungslos.

Das Markforschungsinstitut Innofact AG befragte vom 8. bis 9. Januar 2014 im Auftrag von AutoScout24 bevölkerungsrepräsentativ 1.058 Autofahrer zwischen 18 und 65 Jahren.

Bio-Sprit E10: Die wichtigsten Infos

Die wichtigsten Infos zum E10-Benzin
Bio-Sprit E10: Die wichtigsten Infos. © dpa
Die wichtigsten Infos zum E10-Benzin
Bio-Sprit E10: Die wichtigsten Infos. © dpa
Die wichtigsten Infos zum E10-Benzin
Bio-Sprit E10: Die wichtigsten Infos. © dpa
Die wichtigsten Infos zum E10-Benzin
Bio-Sprit E10: Die wichtigsten Infos. © dpa
Die wichtigsten Infos zum E10-Benzin
Die wichtigsten Infos zum E10-Benzin © dpa
Die wichtigsten Infos zum E10-Benzin
Bio-Sprit E10: Die wichtigsten Infos. © dpa
Bio-Sprit E10: Die wichtigsten Infos. © 
Die wichtigsten Infos zum E10-Benzin
Bio-Sprit E10: Die wichtigsten Infos. © dpa
Die wichtigsten Infos zum E10-Benzin
Bio-Sprit E10: Die wichtigsten Infos. © dpa
Die wichtigsten Infos zum E10-Benzin
Bio-Sprit E10: Die wichtigsten Infos. © dpa
Die wichtigsten Infos zum E10-Benzin
Bio-Sprit E10: Die wichtigsten Infos. © dpa
Die wichtigsten Infos zum E10-Benzin
Bio-Sprit E10: Die wichtigsten Infos. © dpa
Bio-Sprit E10: Die wichtigsten Infos. © dpa
Die wichtigsten Infos zum E10-Benzin
Bio-Sprit E10: Die wichtigsten Infos. © dpa

ml

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.