EICMA 2012: Honda bringt drei neue 500er

+
Superbike-Fahrer Jonathan Rea stellte in Mailand die Rennversion der neuen CBR500R von Honda vor.

Honda präsentiert auf der Mailänder Motorradmesse EICMA (15. - 18.11.2012) eine neue 500er-Baureihe.

Analog zur erfolgreichen XC 700 gibt es die CB 500 als Naked Bike und als Crossover namens X sowie zusätzlich noch als verkleidete Sportversion CBR 500 R. Der flüssigkeitsgekühlte Paralleltwin hat 471 Kubikzentimeter Hubraum. Er leistet mit Blick auf die ab Januar geltende neue Führerscheinklasse 35 kW / 48 PS bei 8500 Umdrehungen in der Minute und damit genauso viel wie die 700er. Das maximale Drehmoment von 43 Newtonmetern ist bei 7000 Touren erreicht.

Honda: Die neuen 500er Modelle 2013

Honda: Die neuen 500er Modelle 2013

Die CB 500 F und die CBR 500 R wiegen fahrfertig 190 Kilogramm bzw. 194 Kilogramm und rollen auf 17-Zoll-Rädern. Der Tank fasst 15,7 Liter. Die Sitzhöhe beträgt in beiden Fällen 79 Zentimeter. Zwei Zentimeter höher sitzt der Fahrer auf der 500 X im Design der großen Crosstourer. Zudem hat der Tank eine Kapazität von 17,3 Litern. Für alle drei Modelle nennt Honda einen Durchschnittsverbrauch von rund 3,7 Litern auf 100 Kilometer.

ampnet/jri

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.