Fahrspaß auf leiser Sohle

Elektro-Flitzer mit nordhessischer Technik: Stromos von German E-Cars

+
Entspannt über Land: Der Stromos fühlt sich vor allem in der Stadt wohl, ist aber auch auf der Landstraße gut aufgehoben.

Grebenstein. „Läuft er schon?“ Zwei leise Klacklaute sind alles, was zu hören ist, wenn man den Schlüssel im Zündschloss des Stromos dreht. Das blaue Display leuchtet auf: „Stromos ist fahrbereit.“ Soll heißen: Ja, er läuft. Etwas Gas, und der Kleinwagen setzt sich lautlos in Bewegung.

Zweiter Gang, dritter Gang, und man hat fast vergessen, dass man in einem Elektroauto sitzt. Mit dem Stromos zeigt German E-Cars, wie ein unkomplizierter E-Flitzer aussehen kann, der einem Benziner in Sachen Fahrspaß und Dynamik in nichts nachsteht. 2009 als Teil der Immenhäuser Fräger-Gruppe gegründet, entwickelt und produziert German E-Cars in Grebenstein (Kreis Kassel) eigene Antriebsstränge für Elektroautos.

Vom Stromos, der auf einem Suzuki Splash basiert, hat das Unternehmen seit dem Start der Serienproduktion im Jahr 2010 etwa 200 Stück verkauft. Die erste Fahrt mit dem Wagen bedeutet auch für E-Auto-Neulinge keine große Umstellung. Mit seinem manuellen Fünfganggetriebe reagiert der Stromos auf das Gaspedal wie ein normaler Benziner und gleitet bei der Testfahrt durchs Kasseler und Waldecker Land ruhig über die Landstraßen.

Auch ein Abstecher auf die Autobahn ist kein Problem: Mit seinen 56 kW/76 PS steht das Elektroaggregat den Motoren typischer Kleinwagen in nichts nach. Um Energie zu sparen, wird jedoch bei Tempo 130 elektronisch abgeriegelt. So richtig in seinem Element ist der Stromos in der Innenstadt: Spritzig und gleichzeitig sparsam, wenn die Rekuperation die Energie beim Bremsen an den Motor zurückführt. Die Reichweite des Stromos gibt German E-Cars mit über 100 Kilometern an. Stromkosten: etwa drei Euro.

Normal oder Starkstrom: An einer Haussteckdose dauert eine komplette Ladung acht, an einer Ladestation etwa 2,5 Stunden.

Im Test pendelt sich die Reichweite einer Ladung ziemlich genau bei der 100er-Marke ein – keine schlechte Leistung bei Temperaturen um den Gefrierpunkt, die die Akkus besonders beanspruchen. Dafür verzichten wir allerdings trotz Kälte auf die Heizung als Stromfresser. Der Knackpunkt des Stromos: Der Basispreis von 41 990 Euro. Serienmäßig sind ABS, elektronischer Bremskraftverteiler, Airbags für Fahrer und Beifahrer sowie ein CD-Radio mit an Bord. Über den Ladestand informiert das Display in der Mittelkonsole. Als Extras gibt es unter anderem eine Klimaanlage und die Schnelllade-Funktion, mit der man den Stromos an Ladestationen anstecken kann, wie sie beispielsweise die Städtischen Werke Kassel am Königstor und am Karlsplatz anbieten.

Eine komplette Ladung dauert hier 2,5 Stunden – an der Haussteckdose sind es etwa acht Stunden. Insgesamt zeigt sich der Stromos vor allem in der Stadt als praktischer und leiser Begleiter, dessen Fahrspaß nicht von steigenden Benzinpreisen abhängig ist. Und als Bonus gibt es den Überraschungseffekt bei Passanten an der Ampel oder auf dem Parkplatz noch dazu: „Läuft er schon?“ (ntz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.