Im Corona-Lockdown

TikTok-Star schickt ferngesteuertes Auto zum Eis-Holen – Fans sind begeistert

Die Kamera auf einem ferngesteuerten Modellauto filmt einen Tankstellenmitarbeiter.
+
Die installierte Kamera des ferngesteuerten Autos nimmt die „coole“ Aktion auf.

Was tun, wenn man im Corona-Lockdown plötzlich Lust auf ein Eis bekommt? Manch einer wird dann in der Not erfinderisch und bringt dabei am Ende alle zum Lachen.

Newcastle (Australien) – Zu Corona-Zeiten, wenn man im Lockdown so selten wie möglich sein Zuhause verlassen soll, macht die Not erfinderisch. Vor allem dann, wenn man Lust auf eine Erfrischung hat, aber nicht wegen einer eiskalten Cola oder Ähnlichem in den Supermarkt fahren will oder darf.
Deshalb hat sich jetzt TikTok-User Ben Williams etwas Geniales einfallen lassen und ein ferngesteuertes Fahrzeug losgeschickt. 24auto.de verrät die komplette Geschichte.*

Der Australier, der in Newcastle im Bundesstaat New South Wales lebt, hat ein Modellauto zu einem mobilen Abholservice umgebaut und liebevoll „RC Uber“ (RC steht hier für „Remote Control“ (dt.: Fernsteuerung)) getauft. Auf dem Gefährt hat er eine Kamera sowie eine Plastikbox montiert, womit er außerhalb seines Zuhauses shoppen gehen kann. Wie praktisch!

Dazu legt er einfach etwas Geld in die Box sowie ein Zettelchen, auf dem steht, was er will. Mit der Videokamera nimmt er schließlich auf, was passiert.

*24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.