Crossover

Einer für alles! Das neue Audi Showcar 

+
So sieht das neue Audi Showcar aus:

Ein guter Bergstiefel macht matschige Wanderwege zum Vergnügen, wie Lack-Slipper einen Opernball. Bei dem neuen Audi Showcar ist das anders. Man kann oder soll ihn überall tragen, pardon, - fahren.

Das neue Audi Showcar ist einer für alles. Der Zweitürer mit großer Bodenfreiheit ist, laut Audi, ein Automobil für alle Straßen und Wege, für den Alltag und die sportliche Freizeit. Alles klar, oder? 

Wenn es um das Design geht, gibt der 4,20 Meter lange Crossover einen Hinweis darauf, wie sich die Ingolstädter in Zukunft ihre Sportwagen vorstellen. Das Dach ist niedrig, das coupéhafte Heck knackig. 19 Zoll-Räder wirken im Vergleich zu den kleinen Fensterflächen riesig. Alles nur Show?

Doppelscheinwerfer und den wabenförmige Kühlergrill gab es schon beim Sport quattro concept auf der IAA in Frankfurt zu sehen.  

Der Aluminium-Unterfahrschutz vorne und hinten soll die Breite betonen, aber auch das Auto im Gelände schützen.

Der Crossover mit Funktion- und Form-Design soll erstmals im Januar 2014 auf der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit zu sehen sein. Welcher Motor in dem Showcar stecken soll, ist noch nicht bekannt.

Eisblauer Engel? Das neue Audi Showcar

Showcar Audi allroad shooting brake
Crossover im Kompaktformat: das Showcar Audi Allroad Shooting Brake ist erstmals in Detroit zu sehen. Das Konzept aus Alu und kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK) wiegt ohne Fahrer etwa 1.600 Kilogramm. Aus dem Stand prescht der Plug-in-Hybrid Zweitürer mit 408 PS in 4,6 Sekunden auf Tempo 100. Bei 250 km/h ist dann aber elektronisch abgeriegelt Schluss. © Audi
Showcar Audi allroad shooting brake
Der Audi Allroad Shooting Brake ist 4,20 Meter lang, 1,85 Meter breit und 1,41 Meter hoch. © Audi
Showcar Audi allroad shooting brake
Flache Doppelscheinwerfer, ein markanter sechseckiger Kühlergrill mit schmalen Lamellen und großen Lufteinlässen bestimmen die Front.  © Audi
Showcar Audi allroad shooting brake
Graue Schutzleisten sind typische allroad-Elemente und reduzieren das Volumen der Karosserie optisch; sie steigen dynamisch von vorn nach hinten an. Zusammen mit den kräftig herausgezogenen Radläufen unterstreichen sie den Offroad-Charakter. © Audi
Audi Crossover Showcar: den Zweitürer zeigen die Ingolstädter ertsmals auf der NAIAS in Detroit im Januar 2014.
Der Crossover mit Funktion- und Form-Design feiert im Januar 2014 auf der Autoshow in Detroit Premiere. © Audi
Audi Crossover Showcar: den Zweitürer zeigen die Ingolstädter ertsmals auf der NAIAS in Detroit im Januar 2014.
Der kompakte Sportler mit viel Bodenfreiheit ist 4,20 Meter lang. Das flache Dach und das knackige Heck von dem Zweitürer sind ein Mix aus Sport- und Geländewagen sowie der Karosserieform „Shooting Brake“. © Audi
Audi Crossover Showcar: den Zweitürer zeigen die Ingolstädter ertsmals auf der NAIAS in Detroit im Januar 2014.
Doppelscheinwerfer und Lamellen im wabenförmigen Kühlergrill gab es schon beim Sport quattro concept auf der IAA in Frankfurt zu sehen.    © Audi
Audi Crossover Showcar: den Zweitürer zeigen die Ingolstädter ertsmals auf der NAIAS in Detroit im Januar 2014.
Bis zu Auto Show in Detroit nur eine Zeichnung: Das Cockpit im Audi Showcar. © Audi
Cockpit im Showcar Audi allroad shooting brake
Das Cockpit ist stark auf den Fahrer fokussiert. Ein TFT-Display mit einem 12,3 Zoll großem Bildschirm sind Infos je nach Einstellung auch in 3D-Grafiken zu sehen.   © Audi

Mehr zum Thema:

Scharfes Fliegengewicht: Audi TT Ultra Quattro

ml

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.