Fahrradhelm regelmäßig ersetzen

+
Nicht für die Ewigkeit: Fahrradhelme muss man alle drei bis fünf Jahre austauschen, abhängig vom jeweiligen Hersteller.

Wie oft Radfahrer ihren Helm tauschen, sollten sie von den Angaben der Hersteller abhängig machen. Häufig geben die Produzenten eine gewisse Nutzungsdauer an.

Fahrradhelme sollten aus Sicherheitsgründen alle drei bis fünf Jahre getauscht werden. Dabei sind die Herstellerangaben entscheidend, erklärt der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club in seiner Zeitschrift "Radwelt" (Ausgabe 6/2014). Über diese Zeit hinaus nutzen Radler ihren Helm besser nicht. Er ist dann möglicherweise nicht mehr so sicher wie beim Kauf. Denn das Helmmaterial altert. So verträgt zum Beispiel das häufig verwendete expandierte Polystyrol (EPS) - besser als Styropor bekannt - UV-Licht nicht gut.

Wenn der Fahrradhelm bei einem Unfall auf den Boden aufschlägt oder einfach nur aus der Hand rutscht und auf den Asphalt knallt, raten Experten ebenfalls zum Kauf eines neuen.

dpa/tmn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.