Gefährliche Kollision

Fahrradunfälle vermeiden: Autotür mit rechter Hand öffnen

+
Um Unfälle mit Radfahrern zu vermeiden, sollten, Autofahrer die Wagentür nur ganz langsam öffnen. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Gerade erst ist solch ein Unglück in Berlin passiert: Ein Autofahrer reißt die Tür seines Wagen auf, der Radfahrer kann nicht mehr ausweichen und prallt dagegen. Später verstibt der Radfahrer. Solch ein Unfall lässt sich mit diesen Tipps vermeiden.

Berlin (dpa/tmn) - Um die Kollisionsgefahr mit von hinten nahenden Radlern zu minimieren, sollten Autofahrer vor dem Aussteigen nicht nur in den Rückspiegel schauen. Was Autofahrer noch tun können, verrät der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

Es gelte auch, den Blick über die linke Schulter nicht zu vergessen. Ein Tipp dabei: die Fahrertür stets mit der rechten Hand aufmachen. Denn so drehe sich der Oberkörper, was die Blickrichtung fast automatisch seitlich nach hinten führe, so der GDV.

Fahrradfahrer sollten mindestens einen Meter zu parkenden Autos einhalten und auf Indizien fürs Aussteigen achten, etwa wenn das der Beifahrer bereits macht.

Kollidieren Radler mit einer sich plötzlich öffnenden Autotür, ende das bei rund jedem fünften solcher Unfälle mit schweren Verletzungen beim Radler, so der GDV mit Verweis auf eine Studie der Unfallforscher der Versicherer.

Am Donnerstag (15. Juni) war in Berlin ein Radfahrer in Berlin gegen eine abrupt geöffnete Autotür geprallt und gestorben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.