Fahrstil der Franzosen "rücksichtslos"

+
Rücksichtsloser als den Fahrstil der Deutschen empfinden die Befragten nur den der Franzosen (35 Prozent).

Wer mit dem Auto in den Urlaub verreist, kann so einiges erzählen. Im Ausland herrschen oft ganz andere Sitten auf der Straße. Eine Umfrage zeigt nun welche Nation die Deutschen am meisten schätzen.  

In puncto Fahrstil gehen Deutschlands Autofahrer mit den eigenen Landsleuten hart ins Gericht: Sie halten einander im Straßenverkehr vor allem für rücksichtslos (34 Prozent) und aufbrausend (26 Prozent).

Die entspanntesten europäischen Fahrer sind jedoch die Niederländer (49 Prozent).

Rücksichtsloser als den Fahrstil der Deutschen empfinden die Befragten nur den der Franzosen (35 Prozent). Als besonders aufbrausende Autofahrer gelten die Italiener (45 Prozent).

Wer hat den besten Fahrstil in Europa?

sexy Auto
Andere Länder, anderer Verkehr: Doch in puncto Fahrstil gehen Deutschlands Autofahrer mit den eigenen Landsleuten hart ins Gericht: © Triumph International AG
Fahrstil in Europa
Sie halten einander im Straßenverkehr vor allem für rücksichtslos (34 Prozent) und aufbrausend (26 Prozent). © dpa
Wer hat den besten Fahrstil in Europa?
Rücksichtsloser als den Fahrstil der Deutschen empfinden die Befragten nur den der Franzosen (35 Prozent). © dpa
Wer hat den besten Fahrstil in Europa?
Als besonders aufbrausende Autofahrer gelten die Italiener (45 Prozent). © dpa
Wer hat den besten Fahrstil in Europa?
Österreicher und Schweizer erachten sie hingegen als entspannte (47 Prozent / 46 Prozent) und zuvorkommende (33 Prozent / 39 Prozent) Verkehrsteilnehmer. © dpa
Wer hat den besten Fahrstil in Europa?
Die entspanntesten europäischen Fahrer sind jedoch die Niederländer (49 Prozent). © dpa
Wer hat den besten Fahrstil in Europa?
Deutschlands Autofahrer fühlen sich auf den heimischen Straßen am (96 Prozent) sichersten. Jedoch sehr unsicher (41 Prozent) auf englischen Straßen. © dpa
Wer hat den besten Fahrstil in Europa?
Auch in Griechenlands Straßenverkehr fühlen sich Deutsche eher unsicher (42 Prozent). © dpa
Wer hat den besten Fahrstil in Europa?
In der Türkei haben 22 Prozent der Umfrageteilnehmer ein unsicheres Gefühl. © dpa

Reisemittel Nummer 1 ist das Auto

Verreisen heißt für über die Hälfte der Umfrageteilnehmer (59 Prozent) in diesem Jahr erst einmal eines: ab ins Auto. Am häufigsten führt die Reise dann an ein deutsches Ziel. 54 Prozent gaben an, innerhalb der Bundesrepublik zu verreisen, jeder Sechste (16 Prozent) fährt nach Italien, zwölf Prozent sogar bis nach Spanien und jeden Neunten (11 Prozent) führt seine Reise dieses Jahr nach Österreich. "Mit dem Auto in den Urlaub zu fahren bedeutet, auch am Reiseziel mobil zu sein.

Dafür muss man aber den Urlaubsverkehr in Kauf nehmen und bei der Reise ins Ausland die jeweiligen Straßenverkehrsregeln vor Ort kennen", erläutert Thomas Weiss, Chefredakteur des AutoScout24-Magazins. Er rät: "Straße ist nicht gleich Straße. Im Ausland treffen Sie oft auf einen komplett anderen Fahrstil. Wichtig ist dann: Umsichtig fahren und nicht versuchen, den ungewohnten Fahrstil nachzuahmen! Bewahren Sie eine entspannte Grundhaltung - so können Sie Ihre Reise am sichersten genießen."

Bei der repräsentativen Umfrage des Innofact Instituts wurden im Juni 2010 1028 Autofahrer in Deutschland befragt.

Quelle: AutoScout 24

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.