Genfer Autosalon 2014

Alles im Lack? Die Welt ist Orange 

+
Mc Laren 650 S - Der schnelle Brite mit 650 PS steht, laut Experten, für mindestens 241.000 Euro auf der Liste.

Rot, Grün oder Blau - jeder hat wohl seine Lieblingsfarbe. Auf dem Genfer Autosalon ist es dieses Jahr die Farbe Orange. Ein hässlicher oder cooler Trend?  

Keine Farbe ist wohl so schrill, poppig und unübersehbar wie Orange. Sie ist bei der Müllabfuhr präsent, in den Niederlanden das Symbol des Königshauses Oranien und im Buddhismus steht sie als Farbe der Erleuchtung. Aber nun taucht Orange auf dem Genfer Autosalon (6. bis 16. März) auf. Bentley, Volkswagen oder Toyota präsentieren ihre allerneuesten Modelle in der Farbe der Zitrusfrucht. Ein Zufall?

Orange ist die Farbe von Optimismus, Lebensfreude und Fröhlichkeit. Ebenso soll Orange unseren Appetit anregen und sich stimulierend auf die Sexualität auswirken, sagen Farbexperten. 

Natürlich spielen Farben bei Autos eine große Rolle. Farbpsychologen können aufgrund der Auswahl grundsätzliche Charakterzüge eines Fahrers erkennen. Ob sich das auch auf die Eigenschaften von Autoherstellern übertragen lässt? Dann wäre diese Branche jetzt lustig, mutig und kreativ. Diese Interpretation einer auffälligen Lackfarbe führt wahrscheinlich nun echt zu weit. 

Aber auffällig ist Orange auf jeden Fall und auf dem Genfer Autosalon gehört Auffallen zum Geschäft. Allerdings empfinden viele die Farbe zu knallig und eher als hässlich. Das hat seinen Grund: In den 1970er Jahren war Orange die Modefarbe schlechthin. Sie stand für das Lebensgefühl dieser Zeit. Sie verkörperte Kreativität, Kraft und Lebensfreude. Die Farbe zog bald ungebremst in deutschen Wohnzimmer ein: Wände, Lampen und Möbel aus Plastik in verschiedenen Orangtönen waren "in". Doch bald hatten sich die Leute an der aufdringlichen Farbe sattgesehen. Durch das Überangebot wandelte sich das positive Image in ein negatives. Orange galt als unseriös, aufdringlich und billig. Das ist jetzt schon lange her und Erinnerungen verblassen.

Genfer 2014: Die Farbe Orange ist Trend

Genfer Autosalon 2014 Bentley Continental GT Speed
Auf dem Genfer Autosalon 2014 geht es dieses Jahr besonders knallig zu. Dieses Jahr setzt die Branche scheinbar auch auf  Farbe. Ob Luxus-Cabrio, PS-Protz oder Kleinwagen - an der Farbe Orange kommt dieses Jahr keiner vorbei. Selbst der Bentley Continental GT Speed setzt neben einen inneren Werte (331 km/h Spitze) auf einen optischen Knalleffekt. © dpa
Genfer Autosalon 2014
Toyota Aygo: Das "X" an der Fahrzeugfront ist Toyota scheinbar noch nicht auffällig genug. © Auto-Medienportal.Net/Manfred Zimmermann
Genfer Autosalon 2014
Audi TTS: Die Top-Version TTS mit Allradantrieb und 310 PS aus 2,0 Litern Hubraum beschleunigt den Sportler in 4,7 Sekunden auf Tempo 100. © dpa
Genfer Autosalon 2014
Hyundai Konzept von IED Istituto Europeo di Design. © dpa
Genfer Autosalon 2014
Der neue Koenigsegg One:1 kachelt, laut seinen Bauern, sogar mit Tempo 440 über die Strecke.  © dpa
Genfer Autosalon 2014
Porsche 918 Spyder in diesem Scheinwerferlicht erscheinen Rennstreifen - mehr der Farbe orange als rot. © dpa
Genfer Autosalon 2014
VW Cross Polo: Unterfahrtschutz an Front- und Heckstoßfängern und schwarz abgesetze Radläufe. © dpa
Genfer Autosalon 2014
Zenvo ST1 aus Dänemark sprintet in drei Sekunden von null auf Tempo 100. © dpa
Hyundai Intrado Concept
Hyundai Intrado Concept knallt das Cockpit. Das Leichtbau-Konzept setzt aucf Hightech und intelligentes Design. © Hyundai
Mc Laren 650 S
Mc Laren 650 S - Der schnelle Brite mit 650 PS steht, laut Experten, für mindestens 241.000 Euro auf der Liste. © Mc Laren
Q by Aston Martin.
Q von Aston Martin: Bremsen und Carbon-Details in Orange. © Aston Martin
Seat Leon Cupra 280 DSG
Seat Leon Cupra 280 DSG: Felgen, Rückspiegel und an der Front - © Seat

ml

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.