166.000 Euro

„Fast & Furious“: Paul Walkers Kultauto verkauft

+
US-Schauspieler Paul Walker sitzt am 16.06.2003 in Madrid bei der Vorstellung des Films "2 Fast 2 Furious" in einem Rennwagen.

Der verstorbenen Schauspieler Paul Walkers hat das Auto in der ersten Filmreihe von „Fast & Furious“ gefahren. Nun ist der Kultwagen bei einer Auktion versteigert worden. 

In dem orangefarbenen Toyota Supra Baujahr 1993 fuhr der 2013 gestorbene Schauspieler Paul Walker das entscheidende Rennen im ersten Kinofilm der Reihe. Der aufgemotzte Schlitten wurde in der Stadt Indianapolis vom Auktionshaus Mecum versteigert.

Im Vorfeld der Auktion wurde der Erlös auf umgerechnet 134.000 bis 180.000 Euro geschätzt. Einem Unbekannten war der Supra mit seinen 230 PS 185.000 US-Dollar, umgerechnet 166.000 Euro, wert.

Walker, der in „Furious“ den Undercover-Cop Brian O'Conner spielte, war 2013 bei einem Autounfall ums Leben gekommen. 

Derzeit läuft „Fast & Furious 7“ in den deutschen Kinos.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.