Fels und Eis - Mila Alpin rockt den Berg  

+
Mila Alpin - ein Auto für die Berge. Die Zukunftsvision eine Off-Roaders ist auf der Essen Motor Show (27. November bis 5. Dezember 2010) zu sehen.

Der Bergfex Mila Alpin stammt vom Zulieferer Magna Steyr aus Graz. Beim diesem Kompakt-Offroader setzte Steyr auf umweltfreundliche Antriebskonzepte, wie Erdgas-Hybrid Kombinationen.

Mila Alpin mit einer Reichweite von etwa 530 Kilometern.

Mit 3,54 Meter ist der kompakte Offroader etwa so lang wie ein Fiat Panda. Der Erdgas-Hybridantreib leistet 84 PS, dazu kommt ein 27 PS (20 kW) Elektromotor. Spitze fährt der Mila Alpin Tempo 140. Mit Allradantrieb und einem automatisierten Fünfgang-Schaltgetriebe verbraucht der Mila Alpin 5,5 Liter Erdgas auf 100 Kilometer und emittiert 99 Gramm pro Kilometer. Reichweite 534 Kilometer. 

Das Fahrwerk ist absolut Gelände tauglich: Laut Magna sind Steigungen von 45 Grad kein Problem. 

Das Fahrwerk ist absolut Gelände tauglich: Laut Magna sind Steigungen von 45 Grad kein Problem. Die erhöhte, weit nach vorne gerückte Sitzposition und das großflächige Panoramadach geben gute Übersicht für Fahrer und Passagiere, auf 3+1 Sitzplätzen. Noch ist der Mila Alpin eine Studie. Das Fahrzeug wurde 2008 erstmals auf dem Genfer Autosalon präsentiert. Doch die Idee von einem klimafreundlichen Geländefahrzeug ist sehr verlockend. Steyr versteht sich hier als Entwickler.

Wer Gefallen an dem Geländewagen gefunden hat, kann sich schon mal einen Mila Alpin aus Papier basteln. Bastelbogen und genaue Klebeanleitung kann man sich bei Magna Steyr einfach downloaden.

ml

  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.