Renault Twizy

Das ist ein offizielles Feuerwehrauto!

+
Elektroflitzer im Einsatz: Feuerwehr Wuppertal setzt im Notfall auch auf den Renault Twizy.

Blaulicht und Martinshorn - die Feuerwehr Wuppertal hat nun ihren Fuhrpark mit zwei Renault Twizy vergrößert. Im Notfall sollen die Elektro-Flitzer zum Einsatz kommen.

Schmale Gassen und Wege sind für den Renault Twizy absolut kein Problem. Und genau seine Wendigkeit macht den Twizy für die städtische Feuerwehr Wuppertal zum perfekten Einsatzfahrzeug, auch bei großen Bränden. Zwei Fahrzeuge sollen jetzt bei der Feuerwehr allerdings erstmal in einer Testphase ihren "Mann stehen" und zeigen was so in ihnen steckt. Die Idee, die kleinen Elektroflitzer als Notfallfahrzeug zu probieren, stammt von Unfallforschern der Universität Wuppertal.

Jede Minute zählt

Der Renault Twizy ist 2,3 Meter lang und kommt mit einem Wendekreis von 6,8 Metern aus. Mit einer Höchst­geschwin­digkeit von Tempo 80 ist der 18 PS starke Elektro-Flitzer auch schnell in der Stadt am Einsatzort.

Neben der leuchtenden Feuerwehr-Optik in Signalrot und Gelb sind die beiden Twizy mit Blaulicht und Martinshorn bestückt. In einer robusten Heckbox sind Löschspray, Gasmeßgerät, Geräte zum Öffnen von Türen, tragbaren Funkgeräten, Knickkopflampe und Sprühkreide.

Ideal für Kleineinsätze

Die Idee, ein besonders kleines, kompaktes und flexibles Fahrzeug für den Feuerwehrdienst zu erproben, stammt vom Lehrstuhl für Methoden der Sicherheitstechnik und Unfallforschung an der Bergischen Universität Wuppertal, der den einjährigen Feldversuch auch wissenschaftlich begleiten wird.

Grund: Kleinbrände und Falscher Alarm machen 80 Prozent der städtischen Feuerwehreinsätze aus.

Der neue Renault Twizy

Renault Twizy Elektro
Echter Spaßvogel! Der neue Renault Twizy frisst nur Strom. Bei seinen Maßen: 2,3 Meter Länge und 1,2 Meter Breite passt das Elektro-Mobil in die engste Parklücke. © Renault
Fahrer und Beifahrer sitzen hintereinander in einer hochsteifen Sicherheitsfahrgastzelle.  Der Twizy absolviert den Spurt von 0 auf 45 km/h in 6,1 Sekunden (Twizy 45: 9,9 Sekunden), womit er so spurtstark unterwegs ist wie ein großer Motorroller. © Renault
Renault bietet den neuen Twizy in zwei Varianten an: Die Standardausführung leistet 13 kW/18 PS und erreicht 80 km/h Höchst­geschwin­digkeit. © Renault
Renault Twizy Elektro
Der Twizy 45 mit 4 kW/5 PS fährt Spitze Tempo 45 und darf bereits ab 16 Jahren mit dem Führerschein Klasse S gefahren werden. © Renault
Besonders praktisch in der Stadt: Auch im Stop-and-go-Verkehr entspannt zu fahren. © Renault
Das Herz ist ein Lithium-Ionen-Akku. Nach 3,5 Stunden ist die Batterie mit einem Schuko-Stecker an einer 230 Volt Haushaltssteckdose aufgeladen.  © Renault
Die Reichweite im innerstädtischen Fahrzyklus ECE-15 beträgt mit voll aufgeladener Batterie 100 Kilometer. © Renault
Renault bietet den Twizy in Deutschland ab 6.990 Euro inklusive Mehrwertsteuer an. Hinzu kommen 50 Euro Monatsmiete für die Batterie bei einer jährlichen Fahrleistung von 7.500 Kilometern. © Renault
Der neue Renault Twizy © Renault
Der neue Renault Twizy © Renault
Der neue Renault Twizy © Renault
Der neue Renault Twizy © Renault
Der neue Renault Twizy © Renault
 © Renault

ml

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.