Ford Mustang galoppiert ab 35 000 Euro los

+
Gibt im Sommer sein Europa-Debüt: Für den Mustang verlangt Ford in Deutschland mindestens 35 000 Euro. Foto: Ford

Köln (dpa/tmn) - Der Ford Mustang wird nach 50 Jahren zum ersten Mal offiziell in Deutschland angeboten. Im Sommer geht es los. Der Sportwagen wird dann für rund 35 000 Euro erhältlich sein. Das kündigte der US-Hersteller am Deutschlandsitz in Köln an.

Der Ford Mustang steht bald bei den Händlern in Deutschland. Die Einstiegsversion des legendären Sportwagens in jüngster Generation ist mit einem 2,3 Liter großen Vierzylinder-Turbomotor bestückt, der 231 kW/314 PS leistet und ein maximales Drehmoment von 434 Newtonmetern (Nm) entwickelt. Als Normverbrauch nennt Ford 8 Liter (CO2-Ausstoß: 179 g/km).

Wer einen klassischen V8-Motor unter der Haube wünscht, bekommt das Coupé für 5000 Euro Aufpreis mit 5,0-Liter-Triebwerk, das auf 308 kW/418 PS kommt, bis zu 524 Nm Drehmoment abgibt und im Schnitt 12 Liter schluckt (CO2: 281 g/km).

Während der Vierzylindermotor laut Ford eine Spitzengeschwindigkeit von 235 km/h ermöglicht, wird die Achtzylinder-Variante erst bei 250 km/h elektronisch eingebremst. Beide Motorisierungen gibt es für jeweils 2000 Euro Aufpreis auch mit Automatik- statt Schaltgetriebe.

Zeitgleich zum Coupé startet in Deutschland das Mustang Cabrio. Der Open-Air-Aufschlag beträgt 5000 Euro beim Vierzylinder-Modell und 4000 Euro bei der V8-Variante.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.