Ford Mustang Mach-E

Ford Sync 4: Neues Infotainment für das E-SUV sieht aus wie von ...

Cockpit-Aufnahme eines Ford Mustang Mach-E
+
Das Zentraldisplay im Ford Mustang Mach-E misst 15,5 Zoll.

Mit dem Elektro-SUV Mustang Mach-E feiert bei Ford Anfang 2021 auch die neue Infotainment-Generation Sync 4 Premiere: Über ein riesiges Zentral-Display im Tesla-Stil soll sich das komplexe Kommunikations- und Entertainment-System einfach bedienen lassen.

Köln – Infotainment zählt aktuell sicher nicht zu den großen Stärken von Ford*. Das soll sich ändern: In der nun vorgestellten vierten Generation kann das Sync-System schneller rechnen, besser zuhören und besser informieren als sein Vorgänger. Europa-Premiere feiert die Technik im kommenden Jahr im Elektro-Crossover Mustang Mach-E, weitere Modelle sollen folgen. In den USA ist „Sync 4“ bereits seit Kurzem im Einsatz.

Wer das Vorbild für die Infotainment-Offensive ist, erkennt man schon bei einem Blick ins Cockpit des Mach-E. Der große vertikale Bildschirm in der Mittelkonsole erinnert nicht nur von den Abmessungen her an Tesla*, auch bei Grafik und Menüführung kommen einem die Kalifornier in den Sinn. Allerdings verzichtet Ford nicht ganz auf physische Knöpfe: Am unteren Rand gibt es ein Drehrad, mit dem sich der Cursor bewegen oder die Lautstärke verstellen lässt. Den kompletten Artikel zum Sync-4-Infotainment von Ford lesen Sie bei 24auto.de* *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.