Kraftwerk an Bord

Unter Strom: Der leistungsstarke Elektromotor wird von einem kleinen Kraftwerk an Bord angetrieben.
1 von 12
Unter Strom: Der leistungsstarke Elektromotor wird von einem kleinen Kraftwerk an Bord angetrieben.
Gewohntes Bild: Bis auf die werbewirksamen Aufkleber gleicht der Brennstoffzellen-Benz einer herkömmlichen B-Klasse.
2 von 12
Gewohntes Bild: Bis auf die werbewirksamen Aufkleber gleicht der Brennstoffzellen-Benz einer herkömmlichen B-Klasse.
Geräumig: Während der Elektromotor unter der Haube steckt, haben Brennstoffzellen-Stack und die gepanzerten Wasserstoffflaschen im geräumigen Unterboden Platz gefunden.
3 von 12
Geräumig: Während der Elektromotor unter der Haube steckt, haben Brennstoffzellen-Stack und die gepanzerten Wasserstoffflaschen im geräumigen Unterboden Platz gefunden.
Wasserstoff statt Sprit: 3,7 Kilogramm des farblosen Gases passen in den Tank. Die B-Klasse F-Cell kann je nach Fahrweise etwa 400 Kilometer am Stück fahren. Noch gibt’s bundesweit aber nur 27 Wasserstofftankstellen.
4 von 12
Wasserstoff statt Sprit: 3,7 Kilogramm des farblosen Gases passen in den Tank. Die B-Klasse F-Cell kann je nach Fahrweise etwa 400 Kilometer am Stück fahren. Noch gibt’s bundesweit aber nur 27 Wasserstofftankstellen.
Kräftig: Der Elektromotor leistet 100 Kilowatt und entfaltet ab dem ersten Meter volle 290 Newtonmeter Drehmoment.
5 von 12
Kräftig: Der Elektromotor leistet 100 Kilowatt und entfaltet ab dem ersten Meter volle 290 Newtonmeter Drehmoment.
Wasserdampf statt Abgase: Aus dem kleinen Auspuff auf Höhe der Hinterräder kommt ausschließlich unbedenklicher Wasserdampf. Deshalb gilt die B-Klasse F-Cell als „Zero-Emission-Fahrzeug“.
6 von 12
Wasserdampf statt Abgase: Aus dem kleinen Auspuff auf Höhe der Hinterräder kommt ausschließlich unbedenklicher Wasserdampf. Deshalb gilt die B-Klasse F-Cell als „Zero-Emission-Fahrzeug“.
F-Cell: Die Abkürzung steht für „fuel cell“ und weist auf die Brennstoffzellen hin.
7 von 12
F-Cell: Die Abkürzung steht für „fuel cell“ und weist auf die Brennstoffzellen hin.
Versteckt: Damit selbst im Kofferraum keine Abstriche beim gewohnt großzügigen Platzangebot gemacht werden müssen, haben die Schwaben die zusätzliche Hochvoltbatterie unter der Kofferraumverkleidung versteckt.
8 von 12
Versteckt: Damit selbst im Kofferraum keine Abstriche beim gewohnt großzügigen Platzangebot gemacht werden müssen, haben die Schwaben die zusätzliche Hochvoltbatterie unter der Kofferraumverkleidung versteckt.
Alternative Armaturen: Anstelle eines Drehzahlmessers verfügt die B-Klasse über eine Leistungsanzeige in Kilowatt. Die Tankanzeige zeigt den Wasserstoffvorrat an.
9 von 12
Alternative Armaturen: Anstelle eines Drehzahlmessers verfügt die B-Klasse über eine Leistungsanzeige in Kilowatt. Die Tankanzeige zeigt den Wasserstoffvorrat an.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Kaffee und Eiswürfel: Mit diesen Hausmittel pflegen Sie Ihr Auto richtig
Essig gegen Aufkleberreste, Backofenspray gegen dreckige Felgen - welche Hausmittel helfen wirklich bei der Autopflege, …
Kaffee und Eiswürfel: Mit diesen Hausmittel pflegen Sie Ihr Auto richtig
Opel Kapitän: Die Stilikone feiert ihren 80. Geburtstag
Er ist eine ganz große Nummer in der Opel-Historie. Denn der Kapitän war nicht nur 42 Jahre das Flaggschiff, er hatte …
Opel Kapitän: Die Stilikone feiert ihren 80. Geburtstag

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.