Dramatische Szenen

Frau stoppt Auto mit geklautem Hundewelpen

In Texas kam es zu dramatischen Szenen einer Autofahrt (Symbolbild).
+
In Texas kam es zu dramatischen Szenen einer Autofahrt (Symbolbild).

Die Mitarbeiterin einer Tierhandlung in den USA wollte einen Hundediebstahl verhindern. Es kam zu gefährlichen Szenen einer Autofahrt.

Um den Diebstahl eines Hundewelpen zu verhindern, ist die Mitarbeiterin einer Tierhandlung in Texas in ihrer Not auf die Motorhaube* eines Autos gesprungen und hat sich Schilderungen zufolge an dem fahrenden Wagen festgeklammert, in dem der geklaute Hund mit den Fremden davon fuhr.

Über den Vorfall berichteten mehrere US-Medien. Auch Stern.de griff die Berichte auf. Demnach waren ein Mann und eine Frau in die Tierhandlung in Houston gekommen, um sich unterschiedliche Hunde anzusehen. Sie hätten sich einen 10.000 US-Dollar teuren Bulldoggenwelpen ausgesucht, so die Mitarbeiterin gegenüber dem texanischen TV-Sender KPRC. Doch dann seien die beiden Fremden mit dem jungen Hund auf dem Arm verschwunden und in ein Auto gestiegen.

Lesen Sie zudem: Frau tötet Spinne im Auto — doch der wahre Horror folgt erst später

Frau springt in Not auf Autohaube und klammert sich an Wagen fest

Die Mitarbeiterin habe sich große Sorgen gemacht, heißt es weiter in dem Bericht. Denn die sieben Monate junge Hündin sei erst kurz zuvor operiert worden und habe spezielle Medikamente gebraucht. Sie habe den Hund zurückgefordert. Daraufhin sei der Mann in dem Auto „sehr aggressiv“ auf sie zugefahren, wird die 21-Jährige zitiert. Sie sei, so heißt es weiter auf Stern.de, instinktiv auf die Motorhaube gesprungen, um nicht überfahren zu werden.

Auf Twitter hat KSAT 12 den Ausschnitt eines Video veröffentlicht, das die gefährliche Szene zeigen soll und das ein anderer Autofahrer aufgenommen haben soll.

Berichte: Polizei konnte mutmaßliche Hunde-Diebin identifizieren

Erst später habe das fahrende Auto angehalten. Das Paar, das einem Bericht des „Houston Chronicle“ zufolge dann auch noch handgreiflich gegenüber der Frau geworden sein soll, sei mit dem Welpen davongefahren.

Den Berichten zufolge konnte die Polizei die mutmaßliche Diebin des Hundes inzwischen identifizieren. Nicht bekannt sei, wer ihr Begleiter war. Und auch, was mit dem gestohlenen Hund passiert ist, wisse man noch nicht. (ahu) *HNA.de und tz.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Zentral-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant: Autoscheiben enteisen? Darum sollten Sie es auch nicht mit kaltem Wasser probieren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.