Führerschein weltweit

Von super einfach bis mega kompliziert: Diesen Herausforderungen müssen sich Fahrschüler stellen

Veraltete und neue Führerscheine auf einem Stapel.
+
Der Erwerb eines Führerscheins ist von Land zu Land unterschiedlich.

Andere Länder, andere Sitten: Das gilt auch beim Erwerb eines Führerscheins. Lesen Sie hier, was Fahrschüler weltweit erwartet.

Seit dem 1. Januar gelten neue Richtlinien für die Fahrerlaubnisprüfung*. Fahrprüflinge müssen nun Fragen zu sicherheitsrelevanten Themen beantworten. So soll man etwa „Was ist bei der Fahrt in einem Kreisverkehr zu beachten?“, „Wie erfolgt ein Spurwechsel zum Beispiel auf der Autobahn sicher?“ oder „Was ist beim Rechtsabbiegen an einer Kreuzung zu beachten?“ beantworten. Ziel ist, typischen Fahranfängerdefiziten entgegenzuwirken und somit die Unfallgefahr von Fahranfängern zu reduzieren. 

Führerschein: Voraussetzungen anderer Länder

Klingt nicht wirklich kompliziert. Doch was müssen Führerscheinerwerber in anderen Ländern beachten? Welche Voraussetzungen gibt es und wie läuft eine praktische Fahrprüfung ab? Der britische Versicherungsvermittler Zuto hat Daten und Infos zu Führerscheinherausforderungen aus 190 Ländern zusammengetragen und ausgewertet.  

Lesen Sie auch: Bericht legt offen: Das sind die gängigsten Fahrfehler bei Frauen und Männern.

Bevor überhaupt eine Prüfung abgelegt werden darf, muss in vielen Ländern zunächst ein Gesundheitstest absolviert werden. Ein solcher Test kann wie in Deutschland mit einem Sehtest vergleichsweise einfach ausfallen, kann aber auch ganz schön kompliziert und umfangreich sein. So muss man in Nicaragua einen achtseitigen Psychologietest bestehen. Auf diese Weise sollen potenzielle Verkehrsrowdys rechtzeitig erkannt und ihnen der Zugang zur Prüfung erschwert werden. In Montenegro steht vor der Prüfung der Besuch bei einem Augenarzt und Psychiater an. In Ecuador gilt es im Vorfeld, psychometrische Tests zu den Themen Reflexe, Sehen und Hören zu bestehen.  

Führerschein: Prüfungsanforderungen weltweit unterschiedlich

Auch der Umfang der theoretischen Prüfung fällt weltweit unterschiedlich aus. Vietnam führt die Liste mit 450 Fragen an, gefolgt von China und der Türkei mit jeweils 100 Fragen. In Deutschland sind es übrigens nur 35 Fragen, die innerhalb von 45 Minuten beantwortet werden müssen. In Kasachstan sowie in Russland müssen die Prüflinge 95 Prozent der gestellten Fragen korrekt beantworten, auch Afghanistan (91 %), Japan (90 %), aber auch Portugal (90 %) stellen hohe Anforderungen.  

Lesen Sie auch: Achtung: Fristenplan tritt in Kraft — jetzt geht es dem Führerschein endgültig an den Kragen.

Die Anforderungen der praktischen Fahrprüfung unterscheiden sich ebenfalls von Land zu Land. In Frankreich etwa müssen Fahrschüler 3.000 Kilometer mit einem Fahrlehrer am Steuer zurücklegen, bevor sie überhaupt ihre praktische Prüfung ablegen dürfen. In Kroatien sind zunächst 70 bis 100 Stunden Fahrstunden Pflicht, bis Fahrschüler zur praktischen Prüfung zugelassen werden. Bei der praktischen Prüfung in Indien müssen die Fahrschüler hingegen nur geradeaus fahren, links abbiegen und nach 50 Metern anhalten, um zu bestehen. Nicht wirklich anspruchsvoll gestalten sich die Vorschriften auch auf den Philippinen. Hier wird eine Schleife eines vorgegebenen Fahrkurses gefahren, der nur Rechtskurven beinhaltet.  

Kuriose Besonderheiten zum Erwerb des Führerscheins

Zuto hat bei seinen Recherchen auch einige kuriose Besonderheiten rund um die Führerscheinprüfung entdeckt. In der theoretischen Prüfung kommen in Kenia Spielzeugautos und eine Tischplatte zum Einsatz, damit die Prüflinge ihr Wissen der Verkehrsregeln demonstrieren können. In Andorra kann nur an einem Mittwochmorgen die Prüfung abgelegt werden. In Libyen sitzen während der Prüfung neben Fahrschullehrer- und schüler auch ein Polizist und weitere Fahrschüler. Angst vor Betrug gibt es offensichtlich in Rumänien. Die Teilnehmer der theoretischen Prüfung werden während des Tests dreimal fotografiert. So soll gewährleistet werden, dass es sich tatsächlich um den richtigen Kandidaten handelt. (Elfriede Munsch/SP-X) *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant: Beliebte Schimpfwörter im Auto: Wenn Deutsche ihre Nerven verlieren.

StVO-Novelle 2020: Diese Straßenschilder sind neu im Verkehr

StVO-Novelle 2020: Diese Straßenschilder sind neu im Verkehr
Das Verkehrszeichen für den Überholverbot dürfte allen Autofahrern bekannt sein. Dieses neue Straßenschild ist eine Abwandlung dessen. Es gilt explizit als Überholverbot von einspurigen Fahrzeugen. Das bedeutet in Straßenabschnitten, die mit diesem Verkehrszeichen ausgeschildert sind, dürfen mehrspurige Fahrzeuge (Autos, LKWs) keine Motorräder oder Fahrräder* überholen. © Bundesanstalt für Straßenwesen
StVO-Novelle 2020: Diese Straßenschilder sind neu im Verkehr
Auch dieses Straßenschild dient dem Schutz von Fahrradfahrern. Es markiert einen Bereich, der als Fahrradzone gilt. Das bedeutet für Autofahrer, dass sie ab diesem Schild maximal mit Tempo 30 km/h fahren dürfen. Außerdem dürfen sie den Radverkehr weder gefährden noch behindern. © Bundesanstalt für Straßenwesen
StVO-Novelle 2020: Diese Straßenschilder sind neu im Verkehr
Mal Hand aufs Herz: Vermutlich haben viele Radfahrer ohnehin von dieser Regelung Gebrauch gemacht - auch wenn sie bislang als Verstoß gewertet wurde. Jetzt ist das rechts Abbiegen an einer roten Ampel offiziell erlaubt - zumindest dort, wo der Grünpfeil für Radfahrer das kennzeichnet.Das gleiche Verkehrszeichen gibt es seit geraumer Zeit auch für Autofahrer. Doch es herrscht weiterhin noch viel Unwissenheit unter den Verkehrsteilnehmern bezüglich des Grünpfeils*. Denn korrekterweise muss man sich hierbei wie bei einem Stoppschild verhalten. Das bedeutet, das Fahrzeug muss zunächst vollständig anhalten und laut Straßenverkehrsordnung mindestens drei Sekunden stehenbleiben. Erst dann darf man bei einer roten Ampel rechts abbiegen, sofern kein anderer Verkehrsteilnehmer gefährdet wird. Die gleichen Regelungen gelten auch für Radfahrer. © Bundesanstalt für Straßenwesen
StVO-Novelle 2020: Diese Straßenschilder sind neu im Verkehr
Dieses Verkehrszeichen kennzeichnet Radschnellwege unabhängig von der Beschaffenheit der Straße. Zum Beispiel bei sandigen Straßen soll so kenntlich gemacht werden, dass es sich um einen Radschnellweg handelt. © Bundesanstalt für Straßenwesen
StVO-Novelle 2020: Diese Straßenschilder sind neu im Verkehr
Mit diesem Straßenschild sollen künftig Bereiche für Lastenfahrräder freigehalten werden, wie etwa Parkbereiche, Abstellflächen oder Ladezonen. © Bundesanstalt für Straßenwesen
StVO-Novelle 2020: Diese Straßenschilder sind neu im Verkehr
Fahrzeuge von Carsharing-Diensten* müssen mit dieser Plakette an der Windschutzscheibe klar erkennbar sein. Der Firmenname sowie das Kennzeichen müssen darauf zu sehen sein. © Bundesanstalt für Straßenwesen
StVO-Novelle 2020: Diese Straßenschilder sind neu im Verkehr
PKWs, LKWs, Fahrräder, Fußgänger: Die meisten Verkehrsteilnehmer haben ein entsprechendes Sinnbild für Verkehrszeichen. Ab sofort gibt es auch eins für Fahrgemeinschaften. Allerdings gibt es noch keine Bereiche, wo dieses zum Einsatz kommen könnte. Ähnliches gilt beim folgenden Verkehrsschild. © Bundesanstalt für Straßenwesen
StVO-Novelle 2020: Diese Straßenschilder sind neu im Verkehr
Auch Carsharing-Fahrzeuge bekommen ein eigenes Sinnbild. Es soll unter anderem in Parkbereichen eingesetzt werden, die für Carsharing-Autos bestimmt sind. © Bundesanstalt für Straßenwesen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.