Fußgängerschutz -moderne SUV besser

+
Mit 23 von 36 möglichen Punkten im NCAP-Prüfverfahren erzielte der BMW X1 das bisher beste Ergebnis bei den Offroadern.

Kompakte Geländewagen schützen beim Crash Fußgänger in der Regel besser als ihre größeren Vorgänger. Zu diesem Ergebnis kommen Tests im ADAC Technikzentrum.

Der Crashtest lief nach dem neuesten Richtlinien der NCAPab. Beim Fußgängerschutz schnitt der BMW X1 als bester SUV ab. Er erfüllt als erster Offroader die strengeren, ab 2012 geltenden Mindestanforderungen für eine Fünf-Sterne Euro NCAP Gesamtbewertung. Negativ fiel der Audi Q5 auf, der im Vergleich zum Q7 schlechter abschnitt.

Mit 23 von 36 möglichen Punkten im NCAP-Prüfverfahren erzielte der BMW X1 das bisher beste Ergebnis bei den Offroadern. Der Mercedes GLK erreichte 16 Punkte, zehn Punkte mehr als die M-Klasse.

Ähnlich sah das Resultat bei VW aus: Der Golf-Klasse-Geländewagen Tiguan schützt Fußgänger beim Crash besser als der große Touareg. Einen Ausreißer gab es bei Audi: Der Q5 schnitt schlechter ab als der größere Q7. Der Kompakt-SUV hat laut ADAC in der Regel bessere Resultate, weil bei ihm energieabsorbierende Materialien und Halter für Karosserie, Motorhaube und Stoßfänger verwendet werden. Außerdem sei die Form der Frontpartie bei den Fahrzeugen im Hinblick auf den Fußgängerschutz verbessert worden.

dpa/ADAC

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.