Luxus aus Südkorea

Genesis GV70 im Test: Kann das Edel-SUV gegen Audi, BMW und Mercedes bestehen?

Genesis GV70, fahrend
+
Mit mächtiger Schnauze: Der Genesis GV70 bietet Überholprestige.

Die Hyundai-Edelmarke Genesis startet den GV70 in Deutschland. Technisch schlägt sich das Mittelklasse-SUV wacker, aber zwei Defizite gefährden seinen Erfolg.

Offenbach – Darf es mal etwas anderes als BMW X3, Audi Q5 oder Mercedes GLC sein? Dann empfiehlt sich der Genesis GV70. In den USA erfreut sich die Hyundai-Edelmarke schon seit Längerem einer wachsenden Fangemeinde. Nur in Deutschland tut sich der Premiumableger des koreanischen Autobauers schwer, die Käufer von sich zu überzeugen. Mit dem Genesis GV70 soll jetzt der Sprung in unsere Herzen gelingen. Ob das gelingen kann, verrät der Test auf 24auto.de*.

Technisch überzeugt der GV70 jedenfalls durchaus als Alternative zu den deutschen Platzhirschen. Umso mehr ist es schade, dass zwei Defizite ihn hierzulande bremsen: Erstens der Verzicht auf Diesel und vor allem auf Plug-in-Hybrid, der ihn als Dienstwagen für Manager und Selbständige attraktiv machen würde. Zweitens das sehr spezielle Genesis-Konzept, ein Händlernetz durch persönliche Betreuer zu ersetzen. Damit die oft konservativen Eigner von Mercedes und Co. zu erobern, dürfte überaus schwierig werden. *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.